Global History

Forschungsschwerpunkt an der Universität Wien

Category: Courses

Call for application: Master in Global Studies

The 2019 application round for the Master’s course in Global Studies – A European Perspective and  the Erasmus Mundus scholarship has just opened. The Masters’s course combines approaches from Global History and International Studies. Cultural Studies, Area Studies, Social Sciences and other disciplines contribute to a wide ranging academic program. It is an international research-based program offered by a Consortium of six European universities: Ghent (Belgium), Leipzig University (Germany), London School of Economics and Political Science (UK), Roskilde University (Denmark),  University of Vienna (Austria) and University of Wroclaw (Poland) and is maintaining a partnership with nine further leading non-European universities in the field of Global Studies.

The application Deadline is March 29, 2019.

For further information see www.globalstudies-masters.info and the information folder .

Forschungsgespräch des Forschungsschwerpunkts Globalgeschichte, Universität Wien, WS 2018/19: Marxismus in der Globalgeschichte II

Wann: 17.1.2019, 15-19 Uhr. Wo: Universität Wien, Hauptgebäude, Seminarraum Geschichte 2, 2. Stock.

Marxistische Strömungen haben in vielfältiger Weise Einfluss auf die Globalgeschichte genommen. Von der mirovaja istorija/Weltgeschichte in den staatssozialistischen Staaten bis zu dissidenten, in weitem Sinn verstandenen Marxismen von Braudel und Wallerstein kamen viele Anstöße für das breite Feld der Globalgeschichte. Auch Debatten um die Wertschöpfung in der Haushaltsarbeit und um außereuropäische Entwicklungsperspektiven inspirierten sich aus dem Fundus marxistischen Denkens. In diesem zweiten Forschungsgespräch zum Thema „Marxismus und Globalgeschichte“ wollen wir die Aufmerksamkeit auf Globalgeschichte avant la lettre in den staatssozialistischen Ländern richten. Diese Praktiken vollzogen sich nicht selten in vorsichtiger Distanz zu offiziellen Marxismusinterpretationen. Auch konnten mit ihnen vielfältige Kontakte mit Ländern insbesondere in Afrika, Asien und Lateinamerika einhergehen. Eine Freilegung und kritische Abwägung dieser heute „exotisch“ wirkenden, nicht-westlichen Vorläufer der Globalgeschichte kann dabei unerwartete Anstöße für eine gedankliche Erweiterung des aktuellen Feldes bieten.

Veranstalter: Berthold Unfried/David Mayer

15h: Vorträge:

– Matthias Middell, Leipzig: Marxistische Traditionen der Globalgeschichte: Von der Weltgeschichte der DDR zur Globalgeschichte.

Kommentar: Berthold Unfried

– Katja Naumann, Leipzig: Verflechtung zwischen Ost und West: Wege der Rezeption in der marxistisch orientierten Weltgeschichtsschreibung während des Kalten Krieges.

Kommentar: Andrea Komlosy

– David Mayer, Wien: Weltgeschichte im Marxismuspolygon: Manfred Kossok, DDR-Weltgeschichtsschreibung und lateinamerikanische Geschichtsdebatten in den langen 1960er Jahren.

Kommentar: Stefan Pimmer

18h: Abschlussdiskussion bei Wein und Brot.

 

Gastvorträge: Revolutionen und Guerrillabewegungen in Kontinentalamerika und der Karibik im 19. und 20. Jahrhundert

Im Rahmen der Ringvorlesung Revolutionen und Guerrillabewegungen in Kontinentalamerika und der Karibik im 19. und 20. Jahrhundert (Berthold Unfried/Christian Cwik) finden drei Gastvorträge zu Kolumbien, Venezuela sowie Guyana und Grenada statt.

Wann: Do. 28.6.2018, 16.45-21.30 Uhr.

Wo: Universität Wien, Hauptgebäude, HS 32 bzw. HS 31.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier .

Gastvorträge zur kubanischen Revolution

Im Rahmen der Ringvorlesung Revolutionen und Guerrillabewegungen in Kontinentalamerika und der Karibik im 19. und 20. Jahrhundert (Berthold Unfried/Christian Cwik) finden zwei Gastvorträge zur kubanischen Revolution statt. Michael Zeuske (Univ. Bonn) spricht zu “Fidel Castro, Che Guevara und die Guerilla bis zum Januar 1959 – eine Langzeitperspektive” und Sergio Guerras (Univ. Havanna) zu “Las diferentes etapas del proceso revolucionario en Cuba, 1953-2018” (mit Simultanübersetzung ins Dt.).

Wann: Do. 21.6.2018, 16.45-20 Uhr.

Wo: Universität Wien, Hauptgebäude, HS 32 bzw. HS 31.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier .

Call for application: Master in Global Studies

The 2018 application round for the Master’s course in Global Studies – A European Perspective and  the Erasmus Mundus scholarship has just opened. The Masters’s course combines approaches from Global History and International Studies. Cultural Studies, Area Studies, Social Sciences and other disciplines contribute to a wide ranging academic program. It is an international research-based program offered by a Consortium of six European universities: Ghent (Belgium), Leipzig University (Germany), London School of Economics and Political Science (UK), Roskilde University (Denmark),  University of Vienna (Austria) and University of Wroclaw (Poland) and is maintaining a partnership with nine further leading non-European universities in the field of Global Studies.

The application Deadline is March 28, 2018.

For further information see www.globalstudies-masters.info and the information folder.

Ringvorlesung Internationale Entwicklung im historischen Kontext

Arno Sonderegger veranstaltet im Sommersemester 2017 eine Ringvorlesung zum Thema Internationale Entwicklung im historischen Kontext. Beginn am Mittwoch den 15. März 2017, 13.15-14.45 im HS A am Uni Campus. Weitere Informationen finden Sie hier.

Call for application: Master Programme “Global Studies – A European Perspective”

The Erasmus Mundus Global Studies Programme would like to encourage all suitable candidates to apply in its 2017 application round.

The Master’s course combines approaches from Global History and International Studies. Cultural Studies, Area Studies, Social Sciences and other disciplines contribute to a wide ranging academic programme.

This Master’s course is an interdisciplinary, research-based programme offered by a Consortium of six European universities: Ghent University (Belgium), Leipzig University (Germany), London School of Economics and Political Sciences (UK), Roskilde University (Denmark), University of Vienna (Austria), University of Wroclaw (Poland), and is maintaining a partnership with six further leading non-European universities in the field of Global Studies: Dalhousie University (Canada), Fudan University (China), Jawaharlal Nehru University (India), Macquarie University (Australia), University of California at Santa Barbara (USA), University of Stellenbosch (South Africa).

The European Union awards this year up to 8 Erasmus Mundus scholarships to students of this course from Erasmus and partner countries. These full-time grants cover for tuition fee and include a monthly living allowance.

Application deadline for the Erasmus Mundus grant and admission to the programme: 30 March 2017.

For further information see www.globalstudies-masters.info .

Ringvorlesung Europa und die Welt

Andrea Komlosy und Klemens Kaps organisieren die Ringvorlesung Europa und die Welt. Beginn: 10.03.2016, donnerstags 11h30-13h im HS 31. Hier ist das Programm der RV-Europa-SS2016.

Ringvorlesung Umkämpfte Rohstoffe – Aktuelle Entwicklungen im historischen Kontext

Lukas Schmidt und Johannes Jäger organisieren die Ringvorlesung Umkämpfte Rohstoffe – Aktuelle Entwicklungen im historischen Kontext. Beginn: Montag, 14. März 2016, 15-16h30, HS A, Campus der Universität Wien. Hier das Programm RVO Umkampfte Rohstoffe.

Ringvorlesung Internationale Entwicklung im historischen Kontext

Arno Sonderegger, Senior Lecturer am Institut für Afrikawissenschaften, veranstaltet im Sommersemester eine Ringvorlesung zum Thema Internationale Entwicklung im historischen Kontext. Beginn am Mittwoch, 09. März 2016, 14h15-15h45 im HS B. Hier das RV IE Poster.

© 2019 Global History

Theme by Anders NorenUp ↑