Wie mit dem Lesen beginnen?
Domesday book (nach 1082)Wissenschaftliches Lesen ist kein passives Rezipieren, sondern ein aktiver Aneignungsprozess, in dem Ihre Lesehaltung, Ihre Vorkenntnisse, die Fragestellung und Hypothesen den Erkenntnisgewinn maßgeblich beeinflussen.

Wie beginnt man einen solchen Leseprozess? Egal ob es sich um eine allgemeine Darstellung oder um eine Spezialstudie handelt, es lohnt sich auf jeden Fall, einen Text einmal kursorisch und quasi 'von Außen' zu betrachten. Verschaffen Sie sich zuerst einige Eckdaten: Wann ist der Text erschienen? Wer sind die Autor/inn/en (ein Blick in den Klappentext oder ins Internet gibt Ihnen hier Auskunft)? Kommt Ihre Thematik überhaupt im Sachindex vor oder gibt es dazu sogar ein eigenes Kapitel im Inhaltsverzeichnis? Ist der Text in einer wissenschaftlichen Publikationsreihe erschienen oder etwa nur auf einer 'privaten' Homepage? Wie umfangreich sind die Anmerkungen und das Literaturverzeichnis? Wird aktuelle Literatur zitiert? Lesen Sie den Text kursorisch und 'quer', indem Sie beim Durchblättern bei Signalwörtern oder an sonst interessant erscheinenden Stellen einige Sätze oder Absätze genauer lesen. Bei aktuellen Büchern hilft meist auch ein Blick in eine Rezension, in der das Werk wissenschaftlich bewertet wurde. Wenn Sie mit einer Thematik schon vertrauter sind, können Sie womöglich im Literaturverzeichnis oder im Sach- und Personenindex erkennen, ob der Text auf dem Stand der aktuellen Diskussion ist und Sie von der Lektüre neue Erkenntnisse erwarten können.


Mit geringem Aufwand gewinnen Sie so einen ersten Eindruck von einem Text und können abschätzen, ob eine sorgfältigere Lektüre lohnt.

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.