Prozessproduzierte Quellen
Bei diesem Typus handelt es sich um die meistbenützten Quellen der Geschichtswissenschaft. Prozessproduzierten Quellen sind alle Überreste aus der Vergangenheit, die uns als Forschungsobjekt dienen, und die nicht durch die Geschichtswissenschaften selbst produziert worden sind.

In der klassischen Quellenkunde werden meist die unterschiedlichen Einsatzgebiete der jeweiligen Quellen geklärt. Folgt man neueren Forschungsparadigmen, dann geschieht diese Klarstellung schon früher: Bereits im Zuge der Entwicklung einer wissenschaftlichen Problemstellung müssen Sie klären, welche Quellen Antworten auf die jeweiligen Fragen geben können (siehe auch Lerneinheit "Themenfindung, Fragestellung, Thesenbildung").

Praktische Übungen mit alten Schriftquellen finden Sie in der Lerneinheit "Kurrent: Erste Schritte im Lesen des Kurrent".
Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.