Beispiel Quellenkritik

Hier finden Sie ein Beispiel für eine Quellenkritik aus der Lehrveranstaltung "Einführung in die wissenschaftliche Wissens- und Textproduktion." Es handelt sich dabei um ein lebensgeschichtliches Audio-Interview und um die Transkription dieses Interviews (nachfolgend jeweils ein Auszug daraus).

Interviewee: Elsa Leichter (*1905 in Wien, + 1998 in New York); Ausbildung: Studium der Medizin (in Wien, abgebrochen), Studium der Familientherapie (USA); Flucht: 1938 in die USA

Interviewer: Christian Fleck, Institut für Soziologie der Universität Graz

Interview: Bei einem Freund von Frau Leichter in Wien privat, 1992

Projekt: Biographie Otto Leichter

Hören Sie zuerst das Tondokument oder lesen Sie die Transkription bevor Sie die Quellenkritik einer Studentin aus der Lehrveranstaltung an der Universität Wien ansehen.

Die Kollegin hat in ihrer Kritik alle wesentlichen Kriterien zur Klassifizierung der Quelle begutachtet und die Quelle sehr korrekt zugeordnet. Bei der Kritik der Schwächen des Interviews hat sie nur sehr vorsichtig argumentiert, wobei aber Schwächen wie etwa die Tonqualität durchaus stärker kritisiert werden könnten. Andererseits hat sie an der Quelle ausgerechnet die subjektive Perspektive der Erzählerin kritisiert, ein Faktum, das bei einem lebensgeschichtlichen Interview grundsätzlich nicht kritisierbar ist.
Insgesamt ist es aber für eine Studentin im ersten Semester eine durchaus gute Arbeit, in der bereits alle wesentlichen Kriterien der Textkritik angewendet werden.



Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.