Dokumentation
Detail aus Vittore Carpaccio, Geschichte des Hl. Hieronymus (zw. 1501 u. 1511): Wandschrank mit Büchern und wissenschaftlichen GerätenBevor Sie mit dem genauen und detaillierten Lesen beginnen, sollten Sie sich jedenfalls über die weitere Verwendung der Lektüreergebnisse im Klaren sein. Wollen Sie 'nur' eine kurze Rezension eines Textes schreiben? Ist die Lektüre Teil einer längeren Literaturarbeit für ein Proseminar oder einen Kurs? Oder geht es vielleicht um ein umfangreicheres Themenfeld etwa einer Abschlussarbeit? Abhängig von der Zielsetzung können Sie Ihre Lesearbeit recht unterschiedlich dokumentieren.

In allen nachfolgend vorgestellten Dokumentationsformen bedeutet wissenschaftlich zu lesen in der Praxis schreibend zu lesen und sich auf diese Weise gedanklich mit einem Text auseinanderzusetzen. Das heißt auch, die Lektüreergebnisse festzuhalten und die entsprechenden Textpassagen wiederauffindbar zu machen. Dabei können unterschiedliche Dokumentationsformen eingesetzt werden, die bezüglich des Aufwandes, der Wiederauffindbarkeit der Information, der Wiederverwendung und der eingesetzten Medien deutlich differieren.


Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.