Welche Karten- und Datenbanksysteme gibt es?
KarteikastenKarteikarten oder maschinellen Datenbanken können Sie nach folgenden Prinzipien gestalten und zwar als:

Sachdatei: Hier notieren Sie zu einem oder mehreren Schlagworten ein Exzerpt und/oder ein wörtliches Zitat. Daneben können Sie auch Kommentare etc. festhalten und zudem die Fundstelle im ursprünglich bearbeiteten Text. Die Sachdatei kann in Personen-, Lektüre- und eigentliche Sachdatei unterteilt werden. Statt eines Schlagwortes wird dann z.B. ein Personenname samt den benötigten biographischen Informationen, Kommentaren und Fundstellennachweisen angegeben.

Literatur-/bibliographische Datei: Hier geben Sie neben allen notwendigen Titelangaben zu einem Buch, Aufsatz, Internetdokument etc. ein oder mehrere Schlagworte an; daneben weitere Informationen wie Bibliothekssignaturen, Kommentare u.a. Persönliche Literaturdatenbanken haben neben der Unterstützung von Such- und Sortierroutinen den großen Vorteil, dass Sie Literatureinträge nach den jeweils geforderten Zitierregeln in Ihr Textverarbeitungsprogramm exportieren können.


Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.