Maschinelle Quellensuche
Die maschinelle Suche bietet Ihnen zahlreiche Vorteile, da die strengen regionalen, epochalen oder institutionellen Grenzen von Handbüchern wegfallen.
Sie können die Suche in online-Verzeichnissen von Archiven oder anderen historischen Institutionen vornehmen, mit einer allgemeinen Suchmaschine oder Metasuchmaschine arbeiten, indem Sie das Internet nach Webseiten befragen, die von Ihnen eingegebene Stichworte aufweisen. Bei der allgemeinen Suche können Sie meist schon am Begrüßungsbildschirm beliebige Begriffe eingeben. Als Antwort erhalten Sie eine Liste von Internetadressen, in denen die eingegebenen Suchbegriffe vorkommen. Achten Sie aber darauf, dass die Auswahl der Stichworte präzise genug ist, um die Anzahl der "Treffer" zu beschränken. Bei der Erweiterten Suche können Sie den Suchvorgang weiter einschränken. Wenn Ihre Ergebnisliste zu lange ist, sollten Sie die Suche mit genaueren bzw. mehr Suchbegriffen erneut starten.


Ein Beispiel für die Eingabe von Suchbegriffen bei der Suche nach Gemälden zur Revolution in Wien im Jahre 1848 sehen Sie hier. Um diese Suche selbst zu wiederholen starten Sie eine Suchmaschine (A, CH, D).

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.