Wissenschaftliche Netzwerke
Ein Netzwerk ist sowohl ein offizielles als auch informelles System, das verzweigte und wechselseitig verknüpfte Verbindungen zwischen verschiedenen Punkten, meist zur Übermittlung von (wissenschaftlicher) Information zwischen Individuen, beschreibt bzw. gewährleistet. Die verschiedenen Einheiten sind autonom und dezentral angeordnet. Fällt eine Einheit aus, wird aber die Funktionalität des Gesamt-Netzwerkes nicht notwendigerweise beeinträchtigt.
Wie in anderen Bereichen auch gibt es in der Geschichtswissenschaft verschiedene Arten von Netzwerken, die unterschiedliche Ziele verfolgen. Konventionelle Netze wie Vereine, Herausgebergremien, Tagungsorganisationskomitees oder ministerielle Netze dienen in erster Linie der Wissenschaftsorganisation. Die neueren elektronischen Netzwerke bieten sehr praktische Möglichkeiten zum raschen direkten Austausch von wissenschaftlicher Information.

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.