Privat: GAIA Best Paper Award 2016: Ulrich Brands Artikel „Transformation as a New Critical Orthodoxy: The Strategic Use of the Term „Transformation“ does not Prevent Multiple Crises“

Publikation Donnerstag, 16.03.2017

Im Rahmen des GAIA Best Paper Awar hob das Redaktionsteam der GAIA Ulrich Brands Artikel Transformation as a New Critical Orthodoxy: The Strategic Use of the Term „Transformation“ does not Prevent Multiple Crises  und Katharina Helming et al. Artikel Forschen für nachhaltige Entwicklung: Kriterien für gesellschaftlich verantwortliche Forschungsprozesse als außerordentlich erwähnerswert hervor.

Christoph Görgs Beitrag Zwischen Tagesgeschäft und Erdgeschichte: Die unterschiedlichen Zeitskalen in der Debatte um das Anthropozän wurde als bester Artikel 2016 ausgezeichnet.

Alle Artikel sind online frei zugänglich:
Christoph Görg (GAIA 1/2016), Zwischen Tagesgeschäft und Erdgeschichte: Die unterschiedlichen Zeitskalen in der Debatte um das Anthropozän

Ulrich Brand (GAIA 1/2016), Transformation as a New Critical Orthodoxy: The Strategic Use of the Term “Transformation” Does Not Prevent Multiple Crises

Katharina Helming, Johanna Ferretti, Katrin Daedlow, Aranka Podhora, Jürgen Kopfmüller, Markus Winkelmann, Jürgen Bertling, Rainer Walz (GAIA 3/2016),
Forschen für nachhaltige Entwicklung: Kriterien für gesellschaftlich verantwortliche Forschungsprozesse