Mathias Krams

Universitätsassistent (prae-doc) Neues Institutsgebäude Universitätsstr. 7/2. Stock Zi.-Nr.: B 0203 1010 Wien +43-1-4277-494 53 +43-1-4277-949 4


Biographie Publikationen


Biographie

• Seit Jänner 2018 Universitätsassistent (‘prae doc’) am Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien
• 2015-2017 Tutor am Zentrum für Konfliktforschung, Universität Marburg
• 2014-2017 Studium der Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Marburg, mit Auslandssemester an der James-Cook-University in Townsville, Australien (Master, Thesis-Titel: „Framing Contests on Unequal Terms. Power and Selectivity in Discursive Fields“)
• 2010-2014 Studium der Politikwissenschaft und Ethnologie an der Universität Tübingen, mit Auslandsjahr an der University of Oxford (Bachelor)

Forschungsschwerpunkte

Soziale Bewegungen, Widerstand, Raum, Konflikt, Politische Ökologie, Klima- und Energiepolitik, Materialistische Staatstheorie


Publikationen

Auswahlbiographie

  • Krams, Mathias. (2018). Die Klima- und Vielfachkrise der letzten Dekade: Dynamiken, Wechselwirkungen und Interventionsfelder, in: Kurswechsel: Zeitschrift für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen. 2018, 4, 67-77.
  • Brand, Ulrich & Krams, Mathias. (2018). Zehn Jahre Degrowth als radikale politische Perspektive: Potenziale und Hürden, in: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. 31, 4, S. 18-27.
  • Krams, Mathias. (2017). Challenging Neoliberal Structures through Counter-Hegemonic Framing Strategies. An Elaboration of the Power Context of Framing Processes. Paper presented at the 12th Annual Interdisciplinary Conference of the Centre for Applied Philosophy, Politics & Ethics on Empire, Capital and Transnational Resistance, Brighton, UK.
  • Krams, Mathias. (2017). Claiming Autonomous Spaces in El Alto, Bolivia. Challenging Injustices from the Grass Roots in a Conflict over Public Transport in District 3. IReflect, 4 (S1), 117-134.
  • Krams, Mathias. (2016). Für den Frieden forschen? : Strukturen offen legen und Wege bahnen. Wissenschaft und Frieden, 34 (1), 9-10.