Kritik der Politik – Transformation der Gesellschaft , 16./17. Mai 2019

Konferenz Donnerstag, 16.05.2019

Workshop zur politischen Theorie Louis Althussers

Im vergangenen Oktober wäre Louis Althusser 100 Jahre alt geworden. Seine philosophischen Thesen haben zu neuen theoretischen Problematiken geführt, mit denen die Reproduktion von Herrschaft sowie Ansatzpunkte zu ihrer Überwindung grundlegend neu gedacht werden konnten. Wiewohl Althussers Originalität zu einer fruchtbaren Kombination materialistischen und poststrukturalistischen Denkens führte, waren seine Überlegungen lange Zeit ein eher vernachlässigter Bestandteil politiktheoretischer Debatten. Seit einigen Jahren findet angesichts von korrigierten Neu- sowie posthumen Erstveröffentlichungen eine Neurezeption von Althussers Schriften statt. Sie widmet sich insbesondere den Verbindungen von Politik, Philosophie und Wissenschaft sowie der Stellung von Althussers Spätwerk, in dem Ansätze eines aleatorischen Materialismus der Kontingenz entwickelt wurden. Die Neurezeption Althussers aufgreifend, behandelt der Workshop einige vergleichsweise wenig thematisierte Aspekte seiner politischen Theorie: die Auseinandersetzung mit der politischen Theorie der Neuzeit, die politiktheoretischen Aspekte seines Materialismusverständnisses und seiner Wissenschaftstheorie, die Analyse und Kritik politischer Macht, staatlicher Apparate sowie Organisationsformen der ArbeiterInnenbewegung, Überlegungen zu einer neuen Praxis der Politik sowie Anschlüsse an Althussers Denken aus queer-feministischer Perspektive.

Programm finden Sie hier

Teilnahme

Zur besseren Planbarkeit vor Ort wird um Anmeldung gebeten: workshop.althusser.ipw@univie.ac.at

Lizenz Foto: flickr.com/photos/40683483@N07/8420987781