Mag.Dr.iur. Miriam Gassner-Olechowski, LL.M.

 

Gassner2011-2012 Projektmitarbeiterin am FWF-Projekt "Kelsens Leben in Amerika (1940-1973) und die weltweite Verbreitung seiner Rechtslehre" (FWF-Projekt P 23747); Schwerpunkte innerhalb des Projekts: die Reine Rechtslehre in Amerika (Forschungsreise nach Rio de Janeiro, Montevideo, Buenos Aires und La Plata im März 2012; nach Washington D.C. und Mexico im Dezember 2012) und in Russland sowie sowjetische Rechtstheorie (Forschungsaufenthalt in Moskau an der Russländischen Akademie der Wissenschaften im September 2012).

 

Persönliche Homepage: http://www.miriamgassner.at

 

 

Lebenslauf

 

Schulbesuch in Österreich und den USA; Studium der Rechtswissenschaften an der Université de Bourgogne in Dijon, an der Universidad Alcalá de Henares und an der Universität Wien, Mag.iur. 2009. Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Dissertationsthema: "Die völkerrechtlichen und außenpolitischen Beziehungen der Habsburgermonarchie zu Lateinamerika im 19. Jahrhundert", Dr. iur. 2013. 

Ab 2006 juristische Mitarbeiterin im Notariat Bieber, Brix & Partner; 2009 Trainee bei CHSH; 2010 Gerichtsjahr im Sprengel des OLG Wien; 2010/11 Praktikum bei der Österreichischen Botschaft in Moskau; 2011 Trainee Solicitor bei CMS Russia Rechtsanwälte in Moskau; 2011 Rechtsanwaltsanwärterin bei DLA-Piper Weiss-Tessbach. 2012-2018 Notariatskandidatin (Notarsubstitutin) bei Bieber, Brix & Partner (nunmehr Brix Mayer), seit 2019 Notariatskandidatin (Notarsubstitutin) im Notariat Mag. Reinhard Wittmann.

 

Aus dem Projekt hervorgegangene Publikationen

6. Hans Kelsen und die weltweite Verbreitung seiner Rechtslehre. In: Arnauld Duranthon et al (Hrsg), L’Autriche-Hongrie des années 1866-1918: une contribution exceptionelle à la protection de droits de l’Homme. Actes du colloque tenu à Strasbourg, les 17 et 18 november 2017 (Nijmegen 2019) 171-183

 

5. Hans Kelsen und die sowjetische Rechtslehre
In: Clemens Jabloner u.a. (Hrsg), Das internationale Wirken Hans Kelsens (= Schriftenreihe des Hans Kelsen-Instituts 38, Wien 2016) 141-167

 

4. Recht und Frieden: Friedenssicherung mittels Militärintervention? Von der Entwicklung des Interventionsrechts im 19. und 20. Jahrhundert aus rechtsphilosophischer und völkerrechtsgeschichtlicher Sicht
In: Bernhard Jakl et al (Hrsg), Recht und Frieden - Wozu Recht? Tagungen des Jungen Forums Rechtsphilosophie (JFR) in der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosopohie (IVR) im September 2012 in Münster und im April 2013 in Berlin (= Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft 140, Stuttgart 2014) 67-76

 

3. Der Kreis um Hans Kelsen in Südamerika – oder wie die Reine Rechtslehre an den Rio de La Plata gelangte
In: Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 4 (2014) 64-83
open access

 

2. Egologische Rechtslehre versus Reine Rechtslehre. Cossio versus Kelsen (gem. mit Thomas Olechowski)
In: Rechtstheorie 44 (2013) 139-156
open access

 

span Übersetzung unter dem Titel:
Teoría Egológica del Derecho Versus Teoría Pura del Derecho - Cossio Versus Kelsen
In: Revista Anales de la Facultad de Ciencias Juridicas y Sociales U.N.L.P. 2014, 293-306
open access

 

1. Hans Kelsen (1881–1973). Legal Scholar between Europe and the Americas (gem. mit Tamara Ehs), in: Transatlantischer Blick / Transatlantic Perspectives (online seit 8. 11. 2012)

 

 

Vorträge im Rahmen des Projekts

 

4. „Die kommunistische Rechtslehre und Hans Kelsen“. Vortrag im Rahmen des Forum Junger Rechtsphilosophie (FJR) in Münster, September 2012

 

3. „Die völkerrechtlichen Beziehungen der Habsburgermonarchie zu Südamerika 1815-1867“. Vortrag im Rahmen der „Summer School“ am Max‐Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt am Main, Juli 2012

 

2. „Hans Kelsen am Rio de la Plata”. Vortrag im Rahmen der ‚Distinguished Lectures’ der juristischen Fakultät der Universität Wien (gemeinsam mit Thomas Olechowski) Juni 2012

 

1. „The recognition of the South American states in the 19th century“. Vortrag im Rahmen des Forum Young Legal Historians in Wien, Mai 2012

 

 

Sprachkenntnisse:

 

Deutsch (Muttersprache), Englisch (C2), Französisch (C2), Spanisch (C2), Russisch (B2), Griechisch (B1).