Beschreibung für Nicht-LinguistInnen

Unser Projekt beschäftigt sich mit und, oder und den entsprechenden Ausdrücken in anderen Sprachen. Diese beiden Klassen von Ausdrücken, die wir im Folgenden als und und oder bezeichnen, scheinen eine zentrale Rolle in den Grammatiken natürlicher Sprachen zu spielen. Fast alle Sprachen besitzen mindestens einen solchen Ausdruck, und in vielen Sprachen können Ausdrücke aus fast allen grammatischen Kategorien mit und und oder verknüpft werden.

Daher versuchen LinguistInnen, einheitliche Theorien der Bedeutung von und und oder zu entwickeln, die erfassen, dass sie Ausdrücke verschiedenster Kategorien verbinden können. Es gibt hier zwei Forschungstraditionen. Eine davon weist und eine sogenannte Boolesche Bedeutung zu. Das heißt vereinfacht gesagt, dass die Bedeutung jedes Ausdrucks, der und enthält, auf die Bedeutung eines Ausdrucks reduziert wird, in dem und zwei vollständige Sätze verknüpft. Beispielsweise wird (1-a) auf (1-b) reduziert.

(1)

  1. Susi trinkt und raucht.
  2. Susi trinkt und Susi raucht.

Es gibt allerdings Beispiele, die sich nicht ohne weiteres auf Verknüpfungen von Sätzen reduzieren lassen. Die Bedeutung von (2-a) kann beispielsweise nicht durch den seltsamen Satz (2-b) ausgedrückt werden. Deshalb nehmen viele LinguistInnen eine zusätzliche nicht-Boolesche Bedeutung für und an.

(2)

  1. Susi und Maria haben sich in der Bar getroffen.
  2. Susi hat sich in der Bar getroffen und Maria hat sich in der Bar getroffen.

Wenn und aber zwei voneinander unabhängige Bedeutungen hätte, würde man erwarten, dass manche Sprachen systematisch unterschiedliche Ausdrücke für das Boolesche und das nicht-Boolesche und einsetzen. Wir vermuten, dass das nicht der Fall ist, und schließen daraus, dass man eine der beiden Bedeutungen auf die andere zurückführen sollte. Aus theorieinternen Gründen nehmen wir an, dass die nicht-Boolesche Bedeutung die zugrundeliegende ist. Auf der Grundlage der bisher verfügbaren Daten können diese Hypothesen aber nicht getestet werden, weil es nur für wenige Sprachen ausführliche, bedeutungstheoretisch fundierte Untersuchungen zu und gibt.

Unser Hauptziel ist daher, die Voraussagen unserer Hypothesen zu überprüfen und die dafür nötigen Daten über die grammatischen Eigenschaften und die Bedeutung von und in verschiedenen Sprachen zu erheben. Dazu verwenden wir die Online-Plattform SSWL, auf der LinguistInnen Fragen stellen können, die dann von InformantInnen für verschiedene Sprachen beantwortet werden. Die Antworten werden in eine frei zugängliche Datenbank eingetragen. Ein weiteres Ziel unseres Projekts ist, die bestehenden Theorien zu nicht-Booleschen Bedeutungen von und zu erweitern und zu verbessern. Wenn unsere Hypothesen haltbar sind, ergeben sich auch interessante Probleme für einige bestehende Analysen der Bedeutung von oder, die dann ebenfalls adaptiert werden müssten.