Interaktives Online-Glossar: Ehe, Heirat und Familie
Inhaltsübersicht Struktur Index Kommentare About Hilfe
Allianzsystem
Definitionen:
Ein Beziehungssystem, das mittels über mehrere Generationen wiederholte Heiraten zwischen unilinearen Deszendenzgruppen oder anderen Verwandtschaftsgruppen festgesetzte und dauerhafte Heiratsbeziehungen produziert bzw. durch diese ausgedrückt wird.

Ein System, durch das Deszendenz- oder andere Verwandtschaftsgruppen durch die Regel präskriptiver Heiraten oder wiederholter Heiraten derart miteinander verbunden werden, daß die dadurch miteinander verbundenen Gruppen über mehrere Generationen eine bestimmte affinale Beziehung miteinander unterhalten, die entweder als asymmetrisches Allianzsystem dem Muster eines generalisierten (verallgemeinerten/indirekten) Austauschs oder als symmetrisches Allianzsystem dem Muster eines restringierten (eingeschränkten/direkten) Austauschs entspricht.

Untergeordnete Begriffe:
Verwandte Begriffe:
Zum übergeordneten Begriff
Anmerkung:
Lévi-Strauss unterschied drei elementare Grundstrukturen der Verwandtschaft (=Allianz), die mit einer der drei möglichen Formen der Kreuzkusinen-/vettern-Heirat verbunden sind: Durch die drei oben genannten elementaren Strukturen stellen Heiraten zwischen sozialen Gruppen dauerhafte Reziprozitätsbeziehungen her. Indem Kreuzkusinen-/vettern als Heiratspartner bestimmt werden, wird nach Dumont die Heirat ebenso überliefert wie die Mitgliedschaft in der Deszendenzgruppe. "With it, marriage acquires a diachronic dimension, it becomes an institution enduring from generation to generation, which I therefore call ´marriage alliance´." [Dumont 1957, S.24]. Aus diesem Grund rückte in der strukturalistisch orientierten Allianztheorie die Heirat in den Mittelpunkt des Interesses der Verwandtschaftsanalysen.

Literatur:

  © Lukas, Schindler, Stockinger 1993-11/10/97