Institut für Kultur- und Sozialanthropologie Universität Wien

Logo














Didaktisches Konzept


Der hypermediale Content Pool ermöglicht durch seine systematische Verlinkung von Inhaltselementen Querverbindungen zwischen verschiedenen Dimensionen des Lerngegenstandes herzustellen bzw. zu erkennen.

Diese Verlinkung/Vernetzung erfolgt:

  • innerhalb einzelner Lernunterlagen, die von Lehrenden mit spezieller Software konzipiert werden (MindManager Pro6, Freemind),
  • zwischen unterschiedlichen Lernunterlagen, um ein größeres integriertes Wissensgefüge zu konstruieren,
  • mit bereits bestehenden Content Pools (LASON, OEKU-Online), was zum besseren Verständnis der größeren Zusammenhänge, vor allem in interdisziplinär angelegten Forschungsfeldern beiträgt,
  • zu ausgesuchten Quellen im WWW.

Im Rahmen von Blended Learning werden die Lerninhalte im Content Pool mit Elementen der Wissensdiagnostik ergänzt und ausgewählte Lerninhalte des Content Pools mit Hilfe von unterschiedlichen Lernsystmen erarbeitet und vermittelt:

Quadrat Technische Umsetzung


Die verwendeten Dokumenten- und Metadatenstandards (XML, LOM, SCROM, Dublin Core, SMIL, SVG, etc.) unterstützen die effektive Langzeitarchivierung und eine nachhaltige Verwendung der Lerninhalte.
Teile der Lernmaterialien im Content Pool können als SCROM-Pakete in WebCT Vista eingebunden werden.


Technische Umsetzung

Die Abbildung zeigt das Grundkonzept der technischen Umsetzung - von der Mindmap zu XHTML-Dokumenten.


© Institut für Kultur- und Sozialanthropologie 2006-2011

Webdesign und Produktion: Anderl, Budka & Trupp Quadrat

Creative Commons License