Mediologie@Wien ist ein Forschungsverbund im Umkreis des Instituts für Germanistik der Universität Wien. Wir beschäftigen uns mit literatur- und medienwissenschaftlichen Fragestellungen und der digitalen Rezeption von Dichtung. Wir initiieren Projekte, organisieren Veranstaltungen und geben die beiden Online-Zeitschtriften Metaphora und Wiener Digitale Revue heraus.

Mediologie@Wien is a research network based at the Institute for German Studies at the University of Vienna. We deal with questions of literature and media studies and the digital reception of poetry. We initiate projects, organise events and are editors of two online journals, Metaphora and Wiener Digitale Revue.

Aktuelles

Hinweis: Campus Medius 2.0 (Simon Ganahl et al.)

Launch of Campus Medius 2.0: This means that the complete historical case study of the project is now online in...

Wiener digitale Revue 1 (2020): Tagebücher

Hg. Laura Tezarek, Christian Zolles, Ingo Börner, Roland Innerhofer, Bernhard Fetz Jetzt erschienen: Wiener Digitale Revue! Die Wiener Digitale Revue...

Hinweis: Andreas Okopenko, Tagebücher 1945-1955. Abschluss der Hybridedition

Zum 90. Geburtstag und 10. Todestag des Autors: Nach der digitalen Edition erscheint nun die Printedition der Tagebücher von Andreas...

Germanistik digital (Hg. Ingo Börner, Wolfgang Straub, Christian Zolles)

Germanistik digital. Digital Humanities in der Sprach- und Literaturwissenschaft Publikation zur gleichnamigen Ringvorlesung am Institut für Germanistik der Universität Wien...

Aktivitäten

DH Round Table

Der Roundtable bietet Gelegenheit, in einer ungezwungenen Atmosphäre sich über medienwissenschaftliche Themen und Fragen und Probleme auszutauschen. mehr…

Metaphora

Wir geben die Zeitschrift „Metaphora“ heraus, die durch die Open Access Initiative der Universität Wien gefördert wird und den Schnittpunkt von Medialität und Literaturwissenschaft thematisiert.

Wiener digitale Revue

Die halbjährlich erscheinende Onlinezeitschrift wendet sich den neuen Möglichkeiten zu, die sich aus dem ‚digital turn‘ in den Geisteswissenschaften ergeben haben.

Der Forschungsverbund Mediologie betreibt eine niederfrequente Mailingliste. Sie erhalten hier Veranstaltungsankündigungen und Aussendungen zu mediologischen bzw. Digital Humanities-Themen. Das Archiv zur Liste finden Sie hier.

Unterstützt von