Optik Das Mikroskop Präparation Färbung

Eichen und Messen

Messokular

Für eine exakte Messung im Mikroskop ist die Verwendung von speziellen Messokularen notwendig. Das Messokular beinhaltet auf der Ebene des Zwischenbildes eine Glasplatte mit aufgebrachter Skala, diese lässt sich durch die verstellbare Augenlinse scharf stellen; blickt man nun in das Okular so werden die Skala und das Mikroskopbild gemeinsam und scharf abgebildet.

 

Die Skala im Messokular ist aufgrund ihrer Lage im Strahlengang unabhängig von der Maßstabszahl des Objektives immer gleich groß und muss daher für jedes Objektiv mit Hilfe des Objektmikrometers geeicht werden, um festzulegen wie groß die Intervalle auf der Skala sind.

 

Messokular
Skala - Messokular

 

 

Objektmikrometer

Ein Objektmikrometer ist ein herkömmlicher Objektträger auf dem ein Maßstab in Einheiten von meistens 1/100 mm (10 µm) aufgebracht ist.

Skala - Objektmikrometer

 

 

Eichung des Messokulars

  1. Ein normales Okular gegen ein Messokular tauschen und scharf stellen.
  2. Objektmikrometer einlegen und ebenfalls scharf stellen.
  3. Die beiden Skalen so ausrichten, dass sie parallel nebeneinander liegen (durch Drehen des Okulars)
  4. Feststellen, welche Anzahl an Teilstrichen des Okularmikrometers welcher Länge des Objektmikrometers entspricht und damit die Länge bestimmen, die einem Teilstrich des Messokulars gleichkommt.
    Bsp: 100 Teilstriche = 450µm
    1 Teilstrich = 450 µm / 100 = 4,5 µm
  5. Der so ermittelte Eichwert gilt NUR für das Objektiv und das Messokular mit dem die Eichung erfolgte. Die Eichung muss für jedes verwendete Objektiv gemacht werden.

 

Eichen des Messokulars