Optik Das Mikroskop Präparation Färbung

Lichtbrechung

Snelliussches Brechungsgesetz

Dieses besagt, dass ein Lichtstrahl seine Richtung ändert gebrochen wird wenn er in ein Medium mit anderer Dichte (Phasengeschwindigkeit) übergeht.

Das Gesetz besagt nur, in welche Richtung der Lichtstrahl abgelenkt wird, nicht aber, wie viel am Übergang zwischen den beiden Medien transmittiert bzw. reflektiert wird.
Im Fall der Totalreflexion ist das reelle Brechungsgesetz ungültig.

 

sin α : sin β = n = c1 : c2

 

n........Brechungsindex
c1......Lichtgeschwindigkeit

..........im Vakuum
c2......Lichtgeschwindigkeit

..........im Medium
α, β. ..Einfallswinkel

 

Die Ein- bzw. Ausfallswinkel des Lichts werden dabei immer zum senkrecht auf die Mediengrenze stehenden Lot angegeben.

  • Vom optisch dünnen ins optisch dichte Medium: Brechung zum Lot
  • Vom optisch dichten ins optisch dünne Medium: Brechung vom Lot