Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie

ÜbersichtAutorenVolltextsuche


Ruth, Nicolas; Bullerjahn, Claudia: Loudness War? Eine experimentelle Untersuchung zum Einfluss übersteigerter Dynamikkompression auf die Rezeption populärer Musik.
In: Auhagen W., Bullerjahn C., v. Georgi, R. (Hrsg.): Musikpsychologie - Anwendungsorientierte Forschung. Band 25. Hogrefe, Göttingen 2015, Seite 92-115.

Artikel
Jahrbuchband bestellen


Zusammenfassung
Der vorliegende Artikel nähert sich dem „Loudness War" genannten Phänomen, also der. geste1ger.ten Dynamikkompression in der Post-Produktion von populärer Musik: u~d s~men Auswirkungen für die Rezeption. Die zentrale experimentelle. Stud1~ m dieser Arbeit beschäftigt sich in einem 2 x 2 Between-SubjectsDes1~ n ~lt der Wahrn~hmung und Bewertung von verschiedenen populären Mus1kstucken. 56 Studierende (M = 22,8 Jahre, 69,6 % weiblich) hörten in zwei Gruppen jeweils die drei gleichen Lieder, davon das zweite oder dritte in einer übersteigerten Dynamikkompression. Als Messinstrument fungierte ein in Anlehnung an Maempel (2001) modifizierter Klanggestaltungsfragebogen sowie das SA_M und der PANAS-d-state. Nur der an dritter Stelle präsentierte Song wurde m „lauter", also stark komprimierter Mischung hinsichtlich mehrerer P~ram~ter signifi.kant schl.echter bewertet als in konventioneller Mischung und hmterheß auch eme negativere Gefühlsanmutung.


Abstract
This article is about the so called phenomenon „Loudness War" which is a name for the trend of using enhanced dynamic compression in post productions of ~opular m~sic and its effects on the recipients. The pivotal study of this article 1s an expe~'lmental ~ x 2 between-subjects-design that examines the perception and appra1sal of different popular music songs. 56 students (M = 22.8 years, 69 .6 % female) listened in two groups to the same three songs, while the second or third song were produced with enhanced dynamic compression. For the measurement a modified questionnaire about acoustic color following the approach ofMaempel (2001) was used as well as the SAM and PANAS-d-state. Only the "~ou?er" respectively compromised rock song on the third position was rated s1gmficantly worse on several parameters and caused more negative feelings.


zurück