Wie funktioniert das Symbolische? Zu Theorie und Anwendung formaler Literatursoziologie

Christine Magerski (Zagreb)

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 11.30 Uhr
Hauptgebäude Universität Wien
Institut für Germanistik
Seminarraum 1
(ZG 2O1.157)

Anhand von Joseph Roths Roman „Hiob“ (1930) und dem programmatischen Text „Die gesprengte Romanform“ demonstriert Christine Magerski die Anwendung der formalen literatursoziologischen Methode am Beispiel des Romans im 20. Jahrhundert. Vorbereitende Texte erhalten Sie von christian.zolles@univie.ac.at.