Quellen

Nachdem Franz II. (I.) die Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation 1806 niedergelegt hatte, wurde die Verantwortung für die Akten des Reichshofrats einer speziell zu diesem Zweck eingesetzten Kommission übertragen. Sie hatte sich um die sichere Verwahrung des rechtlich zum Teil noch relevanten Materials zu kümmern und etwaige Auslieferungsansuchen Betroffener zu bearbeiten. Die Kommission entschied einige der in den folgenden Jahren eingehenden Anträge positiv, so daß eine Reihe von Akten an verschiedene Antragsteller abgegeben wurde. Im wesentlichen blieb das Archiv des Reichshofrats aber erhalten und wurde 1849 nach Auflösung der reichshofrätlichen Aktenkommission in das Haus-, Hof- und Staatsarchiv übernommen.

Trotz dieser vergleichsweise glücklichen Überlieferungsgeschichte ist mit erheblichen Verlusten innerhalb des Reichshofratsarchivs zu rechnen. Schon zur Zeit des Bestehens der Behörde dürften Akten durch Entnahmen und die zahlreichen Ortsveränderungen der den Kaiser begleitenden Reichskanzlei und ihrer Registratur verlorengegangen sein. Weitere Schäden entstanden durch Umzüge und die Verschleppung des Archivs 1809-1815 nach Paris sowie durch die zum Teil desolaten Lagerungsbedingungen vor allem im 19. Jahrhundert. Das Reichshofratsarchiv besteht heute aus mehr als 12.000 Aktenkartons und ca. 900 Bänden, die in zahlreiche Serien und Reihen untergliedert sind. Die zugehörigen Fundbehelfe stammen vielfach aus dem 19. Jahrhundert. Eine wissenschaftlichen Anforderungen Rechnung tragende computergestützte Neuerfassung des Archivs steht erst am Anfang. Derzeit sind darüber hinaus einige Akten durch Schimmelbefall akut bedroht und können nicht eingesehen werden.

 

 

Literatur

Leopold Auer/Manfred Wehdorn (Hg.), Das Haus-, Hof- und Staatsarchiv. Geschichte – Gebäude – Bestände, Innsbruck 2003.

 

Leopold Auer, Die Verschleppung der Akten des Reichshofrats durch Napoleon, in: Thomas Olechowski/ Christian Neschwara/ Alina Lengauer (Hg.), Grundlagen der österreichischen Rechtskultur. Festschrift für Werner Ogris zum 75. Geburtstag, Wien, Köln, Weimar 2010, S. 1-13.

 

Leopold Auer, Das Archiv des Reichshofrats und seine Bedeutung für die historische Forschung, in: Bernhard Diestelkamp/Ingrid Scheurmann (Hg.), Friedenssicherung und Rechtsgewährung. Sechs Beiträge zur Geschichte des Reichskammergerichts und der obersten Gerichtsbarkeit im alten Europa, Bonn, Wetzlar 1997, S. 117-130.

Friedrich Battenberg, Reichshofratsakten in den deutschen Staatsarchiven, in: Wolfgang Sellert (Hg.), Reichshofrat und Reichskammergericht. Ein Konkurrenzverhältnis, Köln, Weimar, Wien 1999 (Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 34), S. 221-240.

Lothar Groß, Die Reichsarchive, in: L(udwig) Bittner (Hg.), Gesamtinventar des Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchivs, Bd. 1, Wien 1936 (Inventare österreichischer staatlicher Archive V. Inventare des Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchivs 4), S. 273-394.

Eva Ortlieb, Die ‚Alten Prager Akten’ im Rahmen der Neuerschließung der Akten des Reichshofrats im Haus-, Hof- und Staatsarchiv in Wien, in: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 51, 2004, S. 593-634.

 

Eva Ortlieb, Reichshofrat und Reichskammergericht im Spiegel ihrer Überlieferung und deren Verzeichnung, in: Friedrich Battenberg/ Bernd Schildt (Hg.), Das Reichskammergericht im Spiegel seiner Prozessakten. Bilanz und Perspektiven der Forschung, Köln, Weimar, Wien 2010 (Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 57), S. 205-224.

 

Gert Polster, Die elektronische Erfassung des Wolfschen Repertoriums zu den Prozeßakten des Reichshofrats im Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv, in: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 51, 2004, S. 635-649.

 

Tobias Schenk, Ein Erschließungsprojekt für die Akten des kaiserlichen Reichshofrats, in: Archivar 63, 2010, S. 285-290.

 

Tobias Schenk, Präsentation archivischer Erschließungsergebnisse analog und digital. Das deutsch-österreichische Kooperationsprojekt "Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats", in: Thomas Aigner u.a. (Hg.), Archive im Web. Erfahrungen, Herausforderungen, Visionen / Archives on the Web. Experiences, Challenges, Visions, St. Pölten 2011, S. 187-202.

Onlineversion

 

Tobias Schenk, Die Protokollüberlieferung des kaiserlichen Reichshofrats im Haus-, Hof- und Staatsarchiv in Wien, in: Wilfried Reininghaus/ Marcus Stumpf (Hg.), Amtsbücher als Quellen der landesgeschichtlichen Forschung, Münster 2012 (Westfälische Quellen und Archivpublikationen 27), S. 125-145.

 

Arthur Stögmann, Die Erschließung von Prozeßakten des Reichshofrats im Haus-, Hof- und Staatsarchiv in Wien. Ein Projektzwischenbericht, in: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 47, 1999, S. 249-265.

 

Friedrich Winter, Die "Obere Registratur" des Reichshofrates 1938-1954, in: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 8, 1955, S.307-321.