Österreichische Rektorenkonferenz
Liechtensteinstraße 22
A-1090 Wien
Tel. +43.1.3105656-0
Fax +43.1.3105656-22

E-Mail: publicu@reko.ac.at





» zur Übersicht

Woche der Sprachen mit Sprachenmeile
Geisteswissenschaftliche Fakultšt
Aktionsprogramm 5.-10.6. 2001

Die Universität Innsbruck veranstaltete gemeinsam mit zahlreichen Partnern Anfang Juni aus Anlass des Europäischen Jahres der Sprachen eine internationale "Woche der Sprachen", deren Höhepunkt neben vielen Teilprojekten die Innsbrucker Sprachenmeile bildete. Die an der Universität vertretenen Sprachen und Kulturen wurden dabei in einem bunten Programm einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Insgesamt wurden 25 Sprachen abgedeckt; das Programm erstreckte sich vom Symposium für Fachkreise über kulturelle Events bis hin zu kulinarischen Highlights der Innsbrucker Gastronomie.

Teilprojekte:

1.-10.6.
Eine kulinarische Reise durch Europa
In Zusammenarbeit mit der Innsbrucker Gastronomie wurden spezielle kulinarische Wochen veranstaltet, bei denen auch das Gespräch mit den KellnerInnen in der Landessprache angeboten wurde

6.6.
"Einander verstehen. Unser Beitrag" - Öffentliche Übungskonferenz zum Simultandolmetschen, mit nahmhaften PraxisvertreterInnen als Referenten (Institut für Translationswissenschaft)

"Die Bedeutung des Englischen heute und morgen" - Vortrag von Prof. Wolfgang Zach (Institut für Anglistik)

6.-12.6.
Woche des internationalen Films - Rahmenthema:
"Sprache im Film - Filmsprache"
Englische/amerikanische, französische, spanische, italienische, russische, kroatische/serbische Filme mit Einführungen von MitarbeiterInnen der Geisteswissenschaftlichen Fakultät; Koordination: Mag. Eva Binder (Institut für Slawistik)

7.6.
Kanadatag 2001 - Lesungen, Ausstellungen u.a. - Koordination:
Prof. U. Moser-Mathis (Institut für Romanistik). Vortrag von Alberto Manguel: "The Library of the Whole Wide World - La Bibliothèque du vaste monde" (Englisch und Französisch) mit anschließender Verleihung des Kanadapreises für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

7.-9.6.
SOWI-Business Conference

Die English Business Conference ist eine fremdsprachige Wirtschaftsmesse Studierender des Sprachenzentrums der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck. Dieses Jahr gab es 25 Stände und 75 Präsentationen; 400 Studierende waren an der Organisation beteiligt. Die Bandbreite der präsentierten Unternehmen reichte von Radio FM4 über Rover (Mini) und Austria Tabak bis hin zu Swarovski; Firmen wie Sony, Suchard (Milka), Pfanner, Porsche, Tirol Milch und Wolford u.v.m. präsentierten Stände. Studierende diskutieren in englischer Sprache über aktuelle wirtschaftsbezogene Themen.
[link zu www.ebc2001.at]

8.6.
"The Mother Figure: Representations of the Mother in Chinese and Chinese Canadian Women's Writings"
- Vortrag von Maria Ng (University of Alberta)
Alberto Manguel liest aus seinem Werk

 

Die "Innsbrucker Sprachenmeile" (Höhepunkt 9.-10.6.)

Europaquiz - Österreichs Schulen im sprachlichen Wettstreit
Ziel: die Kenntnisse der Jugend über das "Funktionieren" der EU verbessern; Quizfragen konnten in allen EU-Amtssprachen gestellt werden. Teilnehmer: SchülerInnen der AHS und BHS

Mini-Sprachkurse in 10 Sprachen: Italienisch, Russisch mit Einführung in das kyrillische Alphabet, Englisch, Tschechisch, Französisch, Kroatisch, Portugiesisch, Türkisch, Polnisch, Spanisch (Dauer je eine Stunde)

Künstlerische Events:
Insgesamt 53 Gruppen mit über 300 Mitwirkenden vermittelten an verschiedenen Standorten in Innsbruck den postitiven Wert der Vielfalt von Sprachen und Kulturen; besonderen Platz gab es für die europäischen Migrationssprachen und förderungswürdige Sprachen wie Ladinisch und Rätoromanisch. Standorte: Bühnenwagen vor dem Landestheater und Theologische Fakultät.
Veranstaltungen unter Beteiligung der Geisteswissenschaftlichen Fakultät:

- Drehscheibe Tirol - Kulturen in Begegnung
(Dialekt- und Namensforschung, etc.)
Lateinische Disputiones (Institut für Sprachen und Kulturen, Abt. Klassische Philologie)
- "Reigen der Nationen" - Texte und Musik aus Ungarn, Griechenland, Persien, Thailand, Indien, China, Japan, Ghana.
Koordination: Prof. M. Kienpointner
- "Innsbruck - Moskau 1517: Was wusste Maximilian I. über Russland?"
Szenische Lesung + Chor des Instituts für Slawistik
- "The Actor's Nightmare" und "Naomi in the Living Room" - zwei Einakter von Ch. Durang. Englischsprachige Aufführung der Theatergruppe des Instituts für Amerikastudien

Festival "Sprache und Toleranz": Honorarkonsuln vertraten ihre Länder, indem sie je einen kurzen literarischen Text zum Thema Toleranz vortrugen (zusammengefasst in einer Broschüre)

"Mehrsprachigkeit und früher Zweitsprachenerwerb - Mehrsprachige Erziehung" - Podiumsdiskussion. Leitung: Prof. Oskar Putzer (Institut für Germanistik), Dr. Ph. Herdina (Institut für Anglistik)

Fest der französischen Sprache des Institut Français

Abschlussgottesdienst

Quelle: Ingeborg Ohnheiser, "Bericht über den Beitrag der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zum europäischen Jahr der Sprachen 2001"; Endbericht Sprachenmeile Europäisches Jahr der Sprachen 2001 an der Universität Innsbruck


 


| Home | Universität Graz | Universität Innsbruck | Universität Klagenfurt |
| Universität Salzburg | Universität Wien | weitere Universitäten |

best viewed with IE 4.x and Netscape 4.x : Resolution: 800x600
copyright 2001/02 by
Österreichische Rektorenkonferenz