Son Gokū (Affe)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(474 × 1.400 Pixel, Dateigröße: 200 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > 09affe.jpg
Son Gokū (Affe)
Farbholzschnitt, nishikie (Papier, Farbe) von Utagawa Kuniyoshi (1797–1861); aus der Serie Buyū mitate jūnishi (Die Zwölf Tierkreiszeichen als Helden), 1840
Bild © Museum of Fine Arts, Boston. (Letzter Zugriff: 2014/1).

Ein Affe (saru) mit Hosen aus Tigerfell erzeugt eine Armee von Schattenkriegern, die er auf ein Schwein hetzt, das sich mit einem Rechen verteidigt. Son Gokū (chin. Sun Wukong) ist ein legendäre Affe, der zur Strafe für seinen Hochmut an der Seite des buddhistischen Mönchs Xuanzang (602–664) für die Verbreitung des Buddhismus in China sorgen sollte. Das auf dem Bild dargestellte Schwein ist ebenfalls ein Begleiter des Mönchs, mit dem Affen aber in permanentem Clinch. Beide besitzen phantastische magische Kräfte. So jedenfalls erzählt es die „Reise nach Westen“, ein klassischer chinesischer Roman aus dem 16. Jh., der u.a. zur Vorlage der Manga- und Anime-Serie Dragonball Z wurde.

Religion in Japan > Bild > 09affe.jpg

Schlagworte: Tier, Holzschnitt, Neuzeit

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell20:27, 19. Jan. 2014Vorschaubild der Version vom 19. Januar 2014, 20:27 Uhr474 × 1.400 (200 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
  • :

Metadaten