Seltenes Beispiel eines dreiteiligen torii

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hibara_mitsutorii.jpg(327 × 369 Pixel, Dateigröße: 146 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Seltenes Beispiel eines dreiteiligen torii

Schreintor, torii (Holz); Hibara Jinja, Nara-ken
Bild © Miwa no Hihara. (Letzter Zugriff: 2016/8)

Dieses torii besteht aus drei zusammengefügten Toren und ist außerdem mit verschließbaren Türen versehen. Es hütet den Zugang zum dahinter liegenden Berg Miwa, der als Ganzes das shintai (Hauptheiligtum) des Hibara Schreins darstellt.
Der Hibara Schrein ist ein Seitenschrein des (Ō)miwa Schreins, der sich ebenfalls am Fuß des gleichnamigen Berges befindet und diesen als shintai ansieht. Auch im Miwa Schrein gibt es ein dreiteiliges verschließbares torii, das allerdings weniger photogen ist.
Im übrigen soll Amaterasu, bevor sie in Ise verehrt wurde, hier im Hibara Schrein verehrt worden sein, weshalb der Schrein auch den Beinamen Moto-Ise (Ur-Ise) trägt.

Religion in Japan > Bild > Hibara mitsutorii.jpg

Schlagworte: Schrein

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell14:05, 16. Apr. 2010Vorschaubild der Version vom 16. April 2010, 14:05 Uhr327 × 369 (146 KB)WikiSysop (Kommentar | Beiträge) Seltenes Beispiel eines dreiteiligen '' torii.'' Hibara Jinja, Nara-ken. <br /> Bild: [http://www1.kcn.ne.jp/~uehiro08/contents/parts/66.htm Miwa no Hihara] (2009/12). Dieses ''torii'' besteht aus drei zusammengefügten Toren und ist außerdem mit versc
  • :

Die folgenden 4 Seiten verwenden diese Datei: