Stadtplan Kyōto, 1710

Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(1.034 × 1.500 Pixel, Dateigröße: 709 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > Kyoto 1710.jpg
Stadtplan Kyōto, 1710
Farbholzschnitt von Hayashi Yoshinaga. Edo-Zeit; aus Shinpan zōho kyō ezu, shinchi iri (Neuer Gesamtplan der Hauptstadt, inklusive der neuen Gebiete), 1710; 95 x 65cm. Bild © David Rumsey Map Collection (letzter Zugriff: 2016/9/18).

Auf dieser historischen Karte Kyōtos sind die religiösen Anlagen durch rote Unterstreichungen hervorgehoben und teilweise durch kleine Graphiken repräsentiert. Daran erkennt man, dass die Stadt von einem Ring aus Tempeln und Schreinen umgeben ist. Innerhalb des Stadtgebiets gibt es zwar ausgedehnte Anlagen für Prunkbauten, doch sind sie nicht rot hervorgehoben: Es handelt sich um die Paläste für Tennō und Shōgun. Die bedeutendsten religiösen Anlagen sind an den Berghängen zu finden. Insbesondere entlang der östlichen Bergkette der Stadt (Higashiyama) ist die Konzentration von Tempeln besonders hoch. Im Südosten der Stadt befanden sich traditionellerweise auch die Friedhöfe. Eine Besonderheit dieser Karte besteht darin, dass auch verhältnismäßig weit entfernte religiöse Anlagen verzeichnet sind. Die Karte muss daher wie ein Froschaugenbild gelesen werden, an dessen Rand sich die Abstände extrem verkürzen. Die Proportionen innerhalb des Stadtgebiets sind dagegen realistisch. Das gleiche Schema findet sich auch auf anderen vormodernen Karten der Stadt.

Religion in Japan > Bild > Kyoto 1710.jpg

Schlagworte: Draufsicht, Holzschnitt, Neuzeit

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell15:19, 27. Mär. 2014Vorschaubild der Version vom 27. März 2014, 15:19 Uhr1.034 × 1.500 (709 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
  • :