Satomi Kōtarō als Mito Kōmon (Tokugawa Mitsukuni)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mito_komon.jpg(386 × 599 Pixel, Dateigröße: 44 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > Mito komon.jpg
Satomi Kōtarō als Mito Kōmon (Tokugawa Mitsukuni)
Portraitfoto (Digitalphotographie) (1953–2009). 2002
Bild © Wikimedia Commons, Frank Gualtieri, 2007. (Letzter Zugriff: 2016/9/18).

Schauspieler Satomi Kōtarō als Mito Kōmon, alias Tokugawa Mitsukuni (1628–1701), aufgenommen in einer Drehpause der beliebten Fernsehserie Mito Kōmon. Die über 40 Jahre (1969–2011) lang ausgestrahlte Serie schildert den ehemaligen Daimyō von Mito als mitfühlenden Landesvater, der ähnlich wie Zar Peter der Große inkognito durch die Lande zieht und die Nöte der Bevölkerung studiert und lindert.

Diese Figur beruht auf Legenden aus der Edo-Zeit, allerdings nur teilweise auf der tatsächlichen Biographie Mitsukunis. Dieser unternahm nur eine berühmte Reise nach Kamakura, über die er allerdings eine Art Reiseführer hinterließ. Er schickte außerdem Gelehrte durch ganz Japan, die Dokumente für Mitsukunis monumentales Geschichtsprojekt sammeln sollten.

Der Beiname Mito Kōmon, unter dem Mitsukuni heute bekannter ist als unter seinem Eigennamen, kombiniert den Namen seines Herrschaftsgebiets, Mito, mit der Bezeichnung seines höfischen Ehrenrangs (Kōmon = Gon no Chūnagon, Stellvertretender Mittlerer Rat).

Religion in Japan > Bild > Mito komon.jpg

Schlagworte: Portrait, Gegenwart

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell23:40, 3. Nov. 2014Vorschaubild der Version vom 3. November 2014, 23:40 Uhr386 × 599 (44 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
  • :

Die folgenden 2 Seiten verwenden diese Datei: