Die Namazu von Shinano und Edo

Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(1.000 × 720 Pixel, Dateigröße: 297 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > Namazu.jpg
Die Namazu von Shinano und Edo
Farbholzschnitt, namazu-e (Papier, Farbe). 1855. Bild © Kichō shiryō gazō database, (Tōkyō Metropolitan Library) Stichwort 鯰 (letzter Zugriff: 2011/10).

Die beiden Welse (namazu) in der Bildmitte tragen die Schriftzeichen für „Shinshū“ und „Edo“. Dies bezieht sich auf das sog. Zenkō-ji Erdbeben in Shinano (Shinshū, heute Nagano, 1847) und das Erdbeben in Edo (1855). Der groß geschriebene Text ist ein „Erdbeben-Abwehr-Lied“, in dem die neuen Freudenviertel, die nach dem Erdbeben errichtet wurden, gefeiert werden.

Ganz oben sieht man den verzweifelten Gott von Kashima, darunter den Donnergott. Die meisten Bürger der Stadt sind wütend auf die namazu, manche aber zweifeln.

Bilderläuterung: Miyata Noboru, Takada Mamoru, Namazue: Shinsai to Nihon bunka. Tōkyō: Ribun Shuppan, 1995, S. 266–267.

Religion in Japan > Bild > Namazu.jpg

Schlagworte: Pandämonium, Pantheon, Holzschnitt, Neuzeit

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell19:24, 16. Mär. 2011Vorschaubild der Version vom 16. März 2011, 19:24 Uhr1.000 × 720 (297 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
  • :