Der Meisterschütze Hiroari erlegt ein tengu-artiges Monster (Oki Shirō Hiroari)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(549 × 800 Pixel, Dateigröße: 191 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > OkinoJiroHiroari tengu kuniyoshi.jpg
Der Meisterschütze Hiroari erlegt ein tengu-artiges Monster (Oki Shirō Hiroari)
Farbholzschnitt (Papier, Farbe) von Utagawa Kuniyoshi. C. 1820; 37,6 x 25,7 cm
Bild © The British Museum. (Letzter Zugriff: 2016/9/19).

Der Meisterschütze Hiroari erlegt ein tengu-artiges Monster. Die dargestellte Episode beruht auf einer Erzählung aus dem Kriegerepos Taiheiki. Bei dem hier besiegten Monster handelt es sich streng genommen nicht um einen Tengu, sondern, laut Taiheiki (Bd. 12), um einen Vogel mit dem Leib einer Schlange und dem Gesicht eines Menschen, der 1,6 (4,8 m, die Größe eines Buddhas) maß. Sein giftiger Atem führte im Jahr 1334 zu einer Seuche, die durch die Heldentat des Hiroari beendet wurde. Der Vogel soll die Menschen außerdem durch seinen Ruf itsumade, itsumade („bis wann, bis wann“) geängstigt haben, und wird daher auch so bezeichnet.

Religion in Japan > Bild > OkinoJiroHiroari tengu kuniyoshi.jpg

Schlagworte: Person, Pandämonium, Holzschnitt, Neuzeit

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell17:26, 23. Okt. 2011Vorschaubild der Version vom 23. Oktober 2011, 17:26 Uhr549 × 800 (191 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
11:28, 29. Jul. 2010Vorschaubild der Version vom 29. Juli 2010, 11:28 Uhr338 × 500 (78 KB)OrochiJR (Kommentar | Beiträge)
  • :