Die Entstehung der Zehn Welten (jippōkai no hatsugen)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(600 × 845 Pixel, Dateigröße: 303 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > Zehn welten.jpg
Die Entstehung der Zehn Welten (jippōkai no hatsugen)
Hängerollbild (Tusche, Farben und Gold auf Papier), Detail. Ca. 19. Jh.
Bild © Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Sammlung Spinner, Inv.-Nr. 19427.

Die Zehn Stufen der Existenz nach japanisch-buddhistischen Vorstellungen. Nach der Reihenfolge und Terminologie des Tendai Buddhismus sind dies:

  1. Hölle (jigoku)
  2. Hungergeister (gaki)
  3. Tiere (chikushō)
  4. Kriegergeister (shūra)
  5. Menschen (ninkai)
  6. [Deva]-Götter (tenkai; hier: tenjo, „Himmelsfrauen“)
  7. [Buddha]-Schüler (shōmon, skt. shravaka)
  8. Pratyeka-Buddhas (enkaku)
  9. Bodhisattvas (bosatsu)
  10. Buddhas (butsu)

Die unteren sechs werden als die sechs Bereiche der Wiedergeburt (rokudō) bezeichnet, die oberen vier sind die erstrebenswerten Bereiche, welche aus dem Kreislauf der Wiedergeburten hinausführen. Bereiche 7 und 8 entsprechen den in China und Japan marginalisierten Vorstellungen des „Kleinen Fahrzeugs“ (Hinayana), Bereiche 9 und 10 denen des „Großen Fahrzeugs“ (Mahayana).

Die Zehn Welten sind kreisförmig um ein Zentrum mit dem Schriftzeichen für „Herz“ (auch „Seele“ oder „Bewusstsein“) angeordnet, aus dem sie, wie der Bildtitel besagt, „entstehen“.

Religion in Japan > Bild > Zehn welten.jpg

Schlagworte: Pantheon, Pandämonium, Malerei, Neuzeit

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell13:28, 4. Nov. 2014Vorschaubild der Version vom 4. November 2014, 13:28 Uhr600 × 845 (303 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
12:43, 4. Nov. 2014Vorschaubild der Version vom 4. November 2014, 12:43 Uhr600 × 845 (303 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
  • :

Metadaten