Benutzer:Pib

Aus Kamigraphie
Version vom 12. Februar 2014, 13:31 Uhr von Pib (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brigitte Pickl-Kolaczia


Wintersemester 2013/2014 Die Sieben Glücksgötter

Inhalte

Literatur


Bilder

Masterarbeit

Literatur

  • Katō, Takahisa 加藤隆久 (Hg.) (1997). Shinsōsai daijiten 神葬祭大事典. [Großes Lexikon der Shintō-Begräbnisse.] Tokyo: Ebisu Kōshō.
  • Lokowandt, Ernst (1976). Die rechtliche Entwicklung des Staat-Shinto in der ersten Hälfte der Meiji-Zeit (1868-1890). Bonn: Diss. Rheinische Friedrich-Wilhems-Universität.
  • Ono, Kazuteru 小野 和輝 (2000). Shinsōsai sōgō daijiten 神葬祭総合大事典. [Großes Lexikon der Shintoistischen Bestattung.] Yūzankaku Shuppan.
  • Toike, Noboru 外池昇 (2002). „Bunkyū no shuryō no hottan o meguru gensetsu ni tsuite“ 文久の修陵の発端をめぐる言説について. [Über den Diskurs bezüglich des Ursprungs der Wiederherstellung der kaiserlichen Mausoleen in der Bunkyū-Ära.] Chōfu Nihon bunka 調布日本文化, 12, S. 55–74.


Wintersemester 2012/2013 Kogo Shūi

Bis jetzt habe ich den Fokus meiner Arbeiten eher auf sozialwissenschaftliche Aspekte gelegt. Ich möchte mit dieser Lehrveranstaltung meinen Horizont in Richtung japanische Mythologie erweitern.

Konzept für Referat:

verwendete Seiten:


Inhalte


bearbeitete Seiten:

Literatur

Ouwehand, Cornelius (1958). „Some Notes on the God Susa-no-o.“ Monumenta Nipponica 14/3/4, S. 384–407.


Bilder

Das erste Bild, das ich bereits im Wintersemester 2011/2012 hochgeladen habe, zeigt Susanoo no Mikoto als Gozu Tennō, der Inada-hime (Kushinadahime) vor Yamata no Orochi 八又大蛇, der achtköpfigen Schlange, rettet und sie daraufhin zur Frau bekommen. [1].

Susanoo no Mikoto wird häufig mit Inada-hime dargestellt, wie auch das zweite Bild zeigt.


Anmerkungen

  1. Zur Verknüfung Susanoo no Mikotos mit anderen Gottheiten siehe auch Ouwehand, Cornelius (1958). „Some Notes on the God Susa-no-o.“ Monumenta Nipponica 14/3/4, S. 384–407.

Wintersemester 2011/2012 Seminar Kamigraphie

Ich muss zugeben, dass dieses Seminar nicht meine erste Wahl in diesem Semester war und ich zuerst wenig mit dem Thema anzufangen wusste. Nachdem ich mich nun etwas mit der Materie beschäftigt habe, besteht mein Problem aber eher darin, dass es einige Gebiete gibt, die mein Interesse geweckt haben und mir die Entscheidung schwer fällt, worüber ich meine Arbeit schreiben will. Besonders interessant finde ich aber den feindseligen Aspekt von kami, und mit welchen Methoden sie beschwichtigt werden. Ich glaube, ich würde gerne einen oder eine kleine Gruppe von kami herauspicken und die Veränderung der Darstellung über einen gewissen Zeitraum betrachten. Dies speziell unter der Berücksichtung von lokalen oder regionalen Katastrophen wie Erdbeben oder Hungersnöten, um zu sehen welchen Einfluss solche Ereignisse auf die Darstellung eines kami haben.



Klingt gut. --Bernhard Scheid 21:47, 7. Okt. 2011 (CEST)

Thema

Gion Matsuri

Inhalte


Literatur

  • Hirayama, Toshijirō 平山敏治郎 (1972). „Gion Matsuri“ 祇園祭. Encyclopaedia Japonica, 大日本百科事典. (Bd. 5.) Tokyo: Shogakukan, S. 324 – 325. (Erste Auflage 1968.)
  • Ishizaki, Atsuko 石崎敦子 und Ueno Katsuyo 上野勝代 (2003). „Kyōtōshi toshinbu yamabokochō ni okeru chōnai komyuniti ni kansuru kenkyū“ 京都市都心部山鉾町における町内コミュニティに関する研究. [Studie über die Gemeinde der yamabokochō im Zentrum Kyotos.] Nihon kenchikugakkai Kinkishibu Kenkyūhōkokushū, Keikakukei 日本建築学会近畿支部研究報告集、計画系(Forschungsinstitut für Architektur Japan, Kinki-Region, Planungsdivision) 43, S. 673–676.
  • Kawano, Satsuki (2005). Ritual practice in modern Japan: Ordering place, people, and action. Honolulu: University of Hawai’i Press.
  • Komatsu, Hideo 小松秀雄 (2007). Gion Matsuri. Yamabokochō no hitobito no kokoroiki: Kikitori chōsa to shiryō chōsa o chūshin ni 祇園祭・山鉾町の人びとの心意気—聞き取り調査と資料調査を中心に. [Gion Matsuri. Die Gemütsart der Menschen der yamaboko-Viertel. Mit Fokus auf qualitativen Interviews und der Untersuchung von Dokumenten.] .


Bilder

Gion Matsuri

Andere

Links

  • Gion Matsuri  祇園祭 (Offizielle HP, KYOTO GIONMATSURI VOLUNTEER 京都・祇園祭ボランティア).
    Offizielle Seite des Gion Matsuri.
  • Japanese Religions (Akademische HP/ Datenbank-Projekt, Michael K. Roemer und Studenten).
    Studentenprojekt, das Religion in Japan und dazugehörige Themen behandelt.