Benutzerin:RaK

Aus Kamigraphie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raphaela Klocker

Raphaela.Klocker@gmx.at

Ich habe mich für dieses Seminar angemeldet, weil ich mein Wissen über "Religion in Japan" vertiefen wollte, die Vorlesung zu diesem Thema fand ich sehr interessant, auch wenn sie bereits einige Semester zurückliegt!

Ich möchte mich in meiner Seminararbeit mit Ebisu beschäftigen und habe bereits recht einiges über diese Gottheit im Allgemeinen gelesen, sowie über ihn als Teil der shichifukujin und in der Darstellung zusammen mit Daikoku. Außerdem habe ich v.a. Netsuke und Okimono von Ebisu angeschaut sowie namazu-e. Allerdings bin ich immer noch nicht ganz sicher, wie ich das Thema eingrenzen soll, ich interessiere mich sehr für das Thema "Ebisu in namazu-e", hege allerdings die Befürchtung, dass sich das Thema mit dem eines meiner Kollegen überschneiden könnte. Aber das Thema übt deshalb einen Reiz auf mich aus, weil Ebisu in diesem Kontext sehr viel ambivalenter dargestellt wird als z.B. als Glücksgott in Netsuke, sein Charakter erscheint vielfältiger.

Was mir beim Thema Ebisu grundsätzlich noch einige Schwierigkeiten bereitet, ist die Vielzahl an sich teilweise widersprechenden Herkunftsmythen und Assoziationen mit Hiruko, Ōkuninushi und Sukunabikona etc. Wenn es irgend möglich ist, möchte ich mich in meiner Arbeit nicht allzu viel mit diesem Aspekt beschäftigen, da es viel Zeit und Platz in Anspruch nimmt, die verschiedenen Vorstellungen halbwegs befriedigend zu erläutern und dann doch nur bis zu einem gewissen Grad Spekulation bleibt. Allerdings muss festgehalten werden, dass grad im Kontext von namazu-e die Verbindung zu Hiruko und Sukunabikona eine besonders große Rolle zu spielen scheint.

Eine andere Herausforderung ist die Literatur, die großteils schon eher alt ist. Leider scheinen neuere Quellen keine neuen Ergebnisse zu liefern, allerdings stellt sich die Frage, inwiefern die folkloristischen Vorstellungen über Ebisu allzu großen Schwankungen unterliegen.


Seiten von mir


Bilder


Literatur

  • Bordignon, Laura (2010). The golden age of Japanese okimono: Dr A.M. Kanter´s Collection 黄金時代の日本の置物実術—A.M.カンタ-医学博士 コレクション. Woodbridge: Antique Collectors´ Club.
  • Duquenne, Robert (1997). „Mais qui donc est Ebisu?“ Ebisu 15/1, S. 7–11.
  • Guichard-Anguis, Sylvie (1995). „The parish of a famous shrine: The influence of rites and ceremonials on urban life. The sanctuary of Ebisu in Nishinomiya.“ In: Bremen, Jan van (Hg.), Ceremony and ritual in Japan: religious practices in an industrialised society. London, New York: Routledge, S. 67–79.
  • Ōtō, Tokihiko 大藤時彦 (1963). „The taboos of fishermen.“ In: Dorson, Richard Mercer (Hg.), Studies in Japanese Folklore. Bloomington: Indiana University Press, S. 107–121.
  • Sakurada, Katsunori 桜田勝徳 (1963). „The Ebisu-gami in fishing villages.“ In: Dorson, Richard Mercer (Hg.), Studies in Japanese Folklore. Bloomington: Indiana University Press, S. 122–132.
  • Schwarz, Karl M. (1992). Netsuke subjects: A study on the netsuke themes with reference to their interpretation and symbolism. Wien u.a.: Böhlau.
  • Wakamizu, Suguru 若水優 (2007). Edokko kishitsu to namazu-e 江戸っ子気質と鯰絵. Tokyo: Kadokawa Gakugei Shuppan.
  • Wolf, Richard (1970). Die Welt der netsuke: Einführung für Sammler und Liebhaber. Mit 72 Abbildungen auf Kunstdrucktafeln. Wiesbaden: F.A.Brockhaus.
  • Yoshida, Teigo (1981). „The stranger as god: The place of the outsider in the Japanese folk religion.“ Ethnology 20/2, S. 87–99.
  • Zacken, Wolfmar (1984). Welten auf einem Knebel: Japanische netsuke und okimono. Wien: Edition Tusch.