Grab für die Namenlosen (muen-botoke)

Version vom 1. September 2016, 21:21 Uhr von Schnauder (Kommentar | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koya_muenbotoke.jpg(800 × 532 Pixel, Dateigröße: 189 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > Koya muenbotoke.jpg
Grab für die Namenlosen (muen-botoke)
Grabpyramide (Stein); Oku-no-in, Berg Kōya
Bild © Molly Des Jardin, flickr 2008. (Letzter Zugriff: 2016/8).

Muen-botoke bedeutet wtl. „Buddhas (= Verstorbene) ohne Bindung (= Angehörige)“. Meist bezieht sich der Begriff auf abgetriebene Kinder. Jeder Verstorbene ist durch eine kleine gorintō-Stele repräsentiert, manche davon sind mit Lätzchen versehen. Auch einige Jizō-Statuen sind darunter.

Religion in Japan > Bild > Koya muenbotoke.jpg

Schlagworte: Objekt, Architektur

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell21:32, 1. Aug. 2011Vorschaubild der Version vom 1. August 2011, 21:32 Uhr800 × 532 (189 KB)BettiFu (Kommentar | Beiträge)
13:51, 10. Apr. 2010Vorschaubild der Version vom 10. April 2010, 13:51 Uhr600 × 399 (111 KB)WikiSysop (Kommentar | Beiträge) Berg Kōya, Oku-no-in, Grabpyramide für ''muenbotoke'', wtl. "Buddhas (= Verstorbene) ohne Verbindung (= Angehörige)". Bild: [http://www.flickr.com/photos/mdesjardin/2677914364/ Molly Des Jardin] 2008 (2010/1) Jeder Verstorbene ist durch eine kleine
  • :

Metadaten