Illustration der Berge von Nikkō (Nikkō oyama no ezu)

Version vom 10. August 2016, 19:14 Uhr von Bescheid (Kommentar | Beiträge) (Textersetzung - „|periode=“ durch „| zeitalter= | periode=“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(1.520 × 1.076 Pixel, Dateigröße: 803 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > Nikko plan.jpg
Illustration der Berge von Nikkō (Nikkō oyama no ezu)
Farbholzschnitt (Farbe) von Ueyama Yahei (Verleger). 1800; 41 x 29 cm. Bild © Japanese Historical Maps (letzter Zugriff: 2013/7).

Das weitläufige Heiligtum von Nikkō auf einem Plan aus dem Jahr 1800, der die wichtigsten, auch heute noch bestehenden Teile der Anlage wiedergibt. Im rechten unteren Teil die „heilige Brücke“ (Shinkyō), der Haupteingang des Schreins. Der von Mauern eingefasste Hauptschrein Tōshō-gū befindet sich rechts der Bildmitte. Sein Eingang ist durch Pagode und torii gekennzeichnet, oberhalb davon Yōmei-mon und Haupthalle. Rechts davon der Tempel Rinnō-ji, links (ebenfalls ummauert) der Taiyū-in, das Mausoleum des dritten Shōguns Iemitsu. Die Gebäude im linken Bildteil repräsentieren weitere Schrein- und Tempelbauten, einschließlich der berühmten Kegon Wasserfälle und des Chūzen-ji Sees, die einen halben Tagesmarsch vom Hauptschrein entfernt liegen. Tatsächlich wird das ganze Ensemble jedoch seit alters her als ein einziger „Tempel-Schrein Komplex“ angesehen.

Religion in Japan > Bild > Nikko plan.jpg

Schlagworte: Draufsicht, Holzschnitt, Neuzeit

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell16:25, 5. Aug. 2013Vorschaubild der Version vom 5. August 2013, 16:25 Uhr1.520 × 1.076 (803 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
17:51, 11. Aug. 2010Vorschaubild der Version vom 11. August 2010, 17:51 Uhr600 × 450 (90 KB)OrochiJR (Kommentar | Beiträge)
  • :