Übersetzt

Aus Nihon Ryo-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für dieses Wiki neu übersetzte Geschichten:

Code Titel der Erzählung
I-00 (Vorwort zu Band 1)
I-02 Wie es dazu kam, dass jemand eine Füchsin zur Frau nahm und mit ihr ein Kind zeugte
I-04 Wie es dazu kam (), dass der kaiserliche Thronfolger Shōtoku wundersame Zeichen kundtat
I-06 Wie es dazu kam, dass sich jemand an Kannon Bosatsu wandte und dafür unmittelbare Vergeltung erhielt
I-07 Wie es dazu kam, dass jemand Schildkröten kaufte und freiließ, und durch unmittelbare Vergeltung von ihnen gerettet wurde
I-08 Wie es dazu kam, dass ein tauber Mensch als Lohn für sein Vertrauen in das Hōgō-Sutra die Fähigkeit zu hören wieder erlangte
I-09 Wie es dazu kam, dass ein Vater in einem fremden Land zufällig das Neugeborene wiederfindet, das von einem Adler geraubt worden war.
I-10 Wie es dazu kam, dass jemand, der den Besitz seines Kindes gestohlen hatte, zum Rind wurde, seinen Dienst verrichtete und eine wundersame Offenbarung machte
I-11 Wie es dazu kam, dass einer von Kind an mit dem Netz Fische fing und dafür gegenwärtig schlimme Vergeltung erhielt
I-12 Wie es dazu kam, dass ein von Mensch und Tier getretener Schädel aufgelesen wurde, worauf er wundersame Zeichen kundtat und gegenwärtigen Lohn erteilte
I-13 Wie es dazu kam, dass eine Frau, die ihr Tageswerk auf wunderbare Weise verrichtete, heilige Kräuter 仙草 aß und mit ihrem irdischen Leib zum Himmel auffuhr
I-14 Wie es dazu kam, dass ein Mönch, der das Herz-Sutra im Gedächtnis behielt, sichtbar gegenwärtige Vergeltung empfing, indem sich seltsame Zeichen kundtaten
I-16 Wie es dazu kam, dass jemand erbarmungslos einem lebenden Hasen das Fell abzog und dafür tatsächlich noch in diesem Leben[1] bestraft[2] wurde
I-18 Wie es dazu kam, dass jemand, der das Lotos-Sutra im Gedächtnis behält, sichtbar gegenwärtige Vergeltung empfängt, indem sich seltsame Zeichen kundtun
I-19 Wie es dazu kam, dass [ein Jido] über jemanden spottete, der ein Kapitel des Hoke-kyō rezitierte und gegenwärtig als Strafe (惡報) [3] einen verzerrten (喎斜) [4] Mund erhielt.
I-21 Wie es dazu kam, dass jemand sein Pferd mitleidlos zu schwere Last tragen ließ und dies noch in diesem Leben schlimm vergolten bekam
I-24 Wie es kam, dass eine schlechte Frau, die ihrer leiblichen Mutter keine kindliche Pietät erwies, unmittelbare Vergeltung durch einen schlimmen Tod erfuhr
I-26 Wie es kam, dass ein buddhistischer Mönch der die Gebote streng befolgte[5] und danach handelte eine mysteriöse Wunderkraft des Bewusstseins erwarb
I-28 Wie es dazu kam, dass sich einer das Mantra des Pfauenkönigs aneignete, wundersame magische Fähigkeiten erwarb, offenkundig zum Heiligen wurde und zum Himmel flog
I-34 Wie es dazu kam, dass jemand Gewänder aus Seidenstoff, die gestohlen wurden, durch das Anbeten von Myōken Bosatsu plötzlich zurück bekam
II-00 (Vorwort zu Band 2)
II-01 Wie es dazu kam, dass jemand gegenwärtig einen schlimmen Tod erlitt, weil er an seine hohe Tugend glaubte und einen einfachen jungen Mönch schlug
II-09 Wie es dazu kam, dass jemand einen Tempel errichtete, die Tempelgüter [für sich selbst] verwendete und [zur Strafe] zum Rind wurde, das für den Tempel Dienst tat.
II-23 Wie ein gestohlenes Kultbild des Bodhisattva Miroku Zeichen gibt und den Dieb aufdeckt
II-26 Wie es dazu kam, dass ein weggeworfenes Holz mit einem unvollständig eingeschnitzten Buddha Abbild wundersame Zeichen kundtat
II-27 Wie es dazu kam, dass eine starke Frau[6] ihre Kräfte zeigte
II-35 Wie es dazu kam, dass jemand einen Priester schlug und unmittelbar schwer krank wurde und starb
II-36 Wie es dazu kam, dass eine Kannon-Holzstatue 観音木像 göttliche Kraft zeigte
II-37 Wie es kam, dass ein hölzernes Bild Kannons seine Kraft zeigte und ein Feuer überstand ohne zu verbrennen
II-38 Wie es dazu kam, dass man aufgrund Habgier zu einer großen Schlange wird
II-40 Wie es dazu kam, dass jemand, der sich an Untaten ergözte, durch eine scharfe Klinge getötet wurde und so als Vergeltung ein schlimmes Ende fand.
II-41 Wie es dazu kam, dass ein Mädchen von einer Riesenschlange geschändet wurde, aber dank der Kraft der Medizin mit dem Leben davon kam
III-01 Wie es dazu kam, dass die Zungen in den gebleichten Totenköpfen derer, die das Hoke-kyō rezitiert hatten, nicht vermoderten
III-09 Wie es dazu kam, dass König Enra ein wundersames Zeichen sendet und einem Menschen rät, gute Taten zu verrichten
III-21 Wie es kam, dass ein erblindeter Mönch das Diamant-Weisheits-Sutra lesen ließ und dadurch das Augenlicht zurückerlangte
III-25 Wie es dazu kam, dass auf dem Meer Treibende Shakyamuni anrufen und errettet werden
III-38 Wie es dazu kam, dass gute und schlechte Omen sich zeigten und das entsprechende Glück oder Unglück herbeiführten

  1. utsutsu ni 現に tatsächlich, offensichtlich; hebt hervor, dass das Karma nicht erst im nächsten Leben beglichen wird (vgl. genbō
  2. ashiki mukui o uru 悪しき報を得る, wörtlich "schlechten Lohn erhalten"
  3. wtl. schlimme Vergeltung
  4. wtl. schrägen
  5. jikai 持戒; buddhistischer Terminus: strenge Befolgung der buddhistischen Gebote; Sanskr. sīla, die zweite der sechs tugendhaften Geisteshaltungen der Bodhisattvas, die zur Erleuchtung führen (auch die sechs Paramita rokuharamitsu 六波羅蜜 genannt)
  6. omina 女; Bezeichnung und Verschriftung dieses Wortes variiert zwischen „omina 女人“, „me 妻“, „omina 女“ und „omina 嬢“