III-03

Aus Nihon Ryo-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wie es dazu kam, dass ein Mönch, der zum elfköpfigen Kannon gebetet hatte, unmittelbare Vergeltung erhielt
SNKBT 30: 133-134, Bohner 1934: 170-171, Nakamura 1997: 226-227

Kurze Inhaltsangabe:

Shamon Bensō war ein angesehener Mönch des Daian-ji in Nara. Zur Zeit der Himmlischen Majestät Abe, nahm der Mönch einen Teil des Opfergeldes aus dem Tempel für sich. Als dringend nach Rückerstattung verlangt wurde, konnte der Mann es nicht zurück zahlen. Der Mönch stieg zum Bergtempel und flehte eine Statue des elfköpfigen Kannon an, ihm das nötige Geld zu geben. Zu dieser Zeit befand sich im Bergtempel ein Prinz, welcher dort geistliche Übungen verrichtete. Er hörte die Bitten des Zenmeisters und gab ihm das nötige Geld.





Hintergrund

  • Zeit: Abe Tennō (764-770), vermutlich 764
  • Ort: Daian Tempel 大安寺 (in Nara)
  • Personen: Mönch Bensō 辯宗, kaiserlicher Prinz 船親王

Ursache und Wirkung

Durch den tiefen Glauben an Kannon hat dieser Erbarmen und spendet dem Mönch das dringend benötigte Geld (durch den Prinzen).

Anmerkungen

Weitere Geschichten, in denen jemand durch Anbeten von Kultbildern Geld o.a. bekommt, sind die Erzählungen II-13, II-14, II-21, II-28, II-34 und II-42.

Materialien

  • Snkbt III-03.pdf — Originaltext in SNKBT 30
  • Snkbt III-03k.pdf — SNKBT Kanbun
  • Bohner III-03.pdf — Deutsche Übersetzung, Bohner 1934, Haupttext
  • Bohner III-03A.pdf — Bohner 1934, Anmerkungen
  • Nakamura III-03.pdf — Englische Übersetzung, Nakamura 1997
  • III-03/Text

Artikel erstellt von Christina Hietz 19:27, 28. Nov. 2010 (CET).