Journaldienste aktualisiert! 07.03.2017 - 19:52

Die vorläufig endgültigen Beratungszeiten für dieses Sommersemester wurden fixiert - ihr findet diese links unter "Beratung" - "Journaldienste Sommersemester 2017"

StRV/IG Geschichte
Semsterstart Events 06.03.2017 - 19:33

 

 

StRV/IG Geschichte
Journaldienste SoSe 2017 02.03.2017 - 16:32

 

 

 

Vorläufige Journaldienstzeiten!

 

 

StRV/IG Geschichte
HEARINGS Geschichte der Neuzeit: Wissenschaftsgeschichte 28.02.2017 - 18:24

 

 

HEARINGS


 

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE!!!

 

 

 

Liebe Kolleg_innen,

 

Es ist uns eine besondere Freude, euch für die Hearings inkl. Probelehrveranstaltungen für die o.g. Berufungskommission einzuladen.

Die Hearings werden Anfang nächste Woche (am Mo, 6.3. und Di, 7.3.) im Hauptgebäude - im kleinen Hörsaal im Tiefparterre (das ist bei diesem neuen Gang neben dem Audimax, siehe Plan) stattfinden. Insgesamt sind an den beiden Tagen fünf Personen zu Hearings eingeladen.

Wie bei den vergangenen Berufungsverfahren seid ihr herzlich eingeladen, wenn ihr euch an der Entscheidungsfindung beteiligen möchtet - oder einfach nur einmal sehen wollt wie so ein Berufungsverfahren abläuft.

Die Hearings zur Wissenschaftsgeschichte sind wiederum aufeinander folgend in Fachvortrag, Diskussion und Probelehrveranstaltung gegliedert - die Details könnt ihr dem angefügten Programm entnehmen.

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmende!


Eure StRV/IG GeschichteProgramm BK Wissenschaftsgeschichte

Gebäudeplan

StRV/IG Geschichte
Journaldienste 21.02.2017 - 16:12

Liebe Alle! Die Journaldienste für diese Woche finden aufgrund der Semesterstartberatung im Aufenthaltsraum im Audimaxgang statt! Wir erwarten euch freudig 

 

http://oeh.univie.ac.at/semesterstartberatung

Journaldienste im Februar 03.02.2017 - 11:43

Journaldienste im Februar

 

 


StRV/IG Geschichte
HEARINGS Wirtschafts- und Sozialgeschichte 19.01.2017 - 16:54

 

 

Liebe Kolleg_innen,

Im Rahmen der Besetzung einer Professur für „Globale Wirtschafts- und Sozialgeschichte“ finden kommenden Montag und Dienstag die Hearings der fünf verbliebenen Kandidat_innen statt.

Wird eine Professur neu besetzt läuft zuerst ein Bewerbungsverfahren. Danach wird eine Kommission eingesetzt die aus Professor_innen, Mittelbau (Das sind beispielsweise a.o. Profs oder andere an der Uni angestellte Lehrende) und Studierenden besteht und eine Vorauswahl aufgrund formaler und inhaltlicher Kriterien trifft, sodass - in diesem Fall - fünf Kandidat_innen übrig bleiben. Diese werden dann eingeladen einen Fachvortrag und auch eine Probelehrveranstaltung zu halten, auf Grundlage derer dem Rektorat drei Kandidat_innen, nach 1, 2, 3 gereiht, zur Besetzung der Professur vorgeschlagen werden.

Wenn ihr euch an der Entscheidungsfindung beteiligen möchtet, oder einfach nur einmal sehen wollt wie so ein Berufungsverfahren abläuft seid ihr herzlich eingeladen daran teilzunehmen. Da die Studierenden in der Berufungskommission nicht das größte Gewicht haben, ist es umso wichtiger, dass viele von euch dabei sind um uns reichlich Argumente für oder gegen die einzelnen Kandidat_innen zu liefern.

Die Hearings sind wie folgt aufgebaut:

Zuerst wird der Fachvortrag gehalten (gut 30min) und danach folgt die Diskussion (ca. 20 min). Dann wird eine Probelehrveranstaltung gehalten zu der auch ein paar Studierende anwesend sein sollten. Natürlich seid ihr auch zu den Fachvorträgen herzlich eingeladen. Simuliert wird eine Einheit einer Prüfungsimmanenten LV.

Danke für eure Unterstützung!

 

Programm:

 

Montag, 23. 1. 2017:  Hörsaal 30 (Universität Wien, Universitätsring 1)

 

9:00 – Christof Dejung: "Kaufmännische Netzwerke und imperiale Herrschaft. Die soziale Einbettung von Handelsbeziehungen in Südasien

während der Kolonialzeit"

 

11:30 – Margret Frenz: "Akteure der Globalisierung im 19. und 20. Jahrhundert"

 

15:00 – Angela Schottenhammer: "Komparative Interaktionsgeschichte. Zur Bedeutung von Interdependenzen zwischen Staaten, Wirtschaften,

   Gesellschaften und Kulturen“

 

Dienstag, 24. 1. 2017:  :  Hörsaal 30 (Universität Wien, Universitätsring 1)

 

9:00 – Kim Siebenhüner: "Cotton. Eine globale Geschichte"

 

11:30 – Daniel Speich Chassé: "Seit wann, warum und in welcher Form sind Zahlen wichtig und wie reagierte die Weltpolitik im 20. Jahrhundert

darauf?  Eine Geschichte der globalen Statistik.“



Eure StRV/IG Geschichte

StRV/IG Geschichte
HEARINGS Wirtschafts- und Sozialgeschichte 06.01.2017 - 20:59

Liebe Alle,

 

wir möchten euch auf die kommenden Montag und Dienstag stattfindenden Hearing zur Besetzung der Professur für „Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit” hinweisen. Neben einem Fachvortrag werden die eingeladenen Personen auch eine kurze Probelehrveranstaltung halten, danach wird es eine Möglichkeit zur längeren Diskussion geben und für Rückfragen geben. Wir möchten also alle Studierende und interessierte Personen herzlich einladen!

 

Hier der Ablauf der Vorträge:

 

MONTAG, 9.1.2017:  Hörsaal 30 (Universität Wien, Universitätsring 1)

 

  9:00 – PD Mag. Dr. Margareth Lanzinger: „Verwandtschaftsbindung von Vermögen? Debatten und Logiken“

 

11:00 – Univ.-Prof. Dr. Kim Siebenhüner: „Materielle Kultur und Dynamiken des Konsums 1400 – 1800“

 

14:30 – Dr. Julia A. Schmidt-Funke, MA: „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? Glauben und Wirtschaften in der Neuzeit“

 

16:30 – PD Mag. Dr. Peter Rauscher: „Große Märkte. Die österreichischen Messen aus wirtschafts-, sozial- und kulturgeschichtlichen Perspektiven (16.–18. Jahrhundert)“

 

 

DIENSTAG, 10.1.2017:  Hörsaal 30 (Universität Wien, Universitätsring 1)

 

9:00 – Univ.-Prof. Mag. Dr. Sigrid Wadauer: „Lebensunterhalt, Mobilität und der Umgang mit Behörden“

 

Wir freuen uns auf euer Kommen,

 Eure StRV/IG Geschichte

StRV/IG Geschichte
Winterfest der IG Geschichte / 2.12. im slowenischen Klub [KSŠŠD] 21.11.2016 - 12:34

weihnachtskekse



+++ für die deutsche Beschreibung bitte runterscrollen +++


Dragi*e študent*ke zgodovine in klubaši*nje,


semester se je že davno začel, zunaj je temno & neprijetno in ni več dolgo do

izpitov.

Da bi se poboljšalo vaše počutje, prirejamo kratko pred božičem, v kooperaciji

z Klubom slovenskih študentk in študentov na Dunaju (KSŠŠD), zopet našo

zimsko praznovanje.


Kdaj: Sobota, 2.12.2016, ob 21. uri


Kje: klub, 7., Mondscheingasse 11

Pričakuje vas majhna ampak vendarle fina lokacija s pivom, vinom, močnejšimi pijačami in možnosti kajenja ter seveda glasbo in plesiščem!

Razen tega bi radi imeli kul in sproščeno praznovanje, pri kateri se lahko vsi udeležijo, ki hočejo praznovati neobremenjeno.

Zato se obnašajte:

Anti-seksitično

StRV/IG Geschichte
Studienfahrt nach Terezín - Anmeldung offen! 20.10.2016 - 11:54

terezin

Festungswall in Terezín

 

Studienfahrt nach Terezín - Anmeldung offen!

 

Liebe Studierende der Geschichte!

Wie schon in unserem Massenmail Ende September angekündigt, veranstalten wir als Studienvertretung Geschichte in Kooperation mit dem Verein Gedenkdienst vom 8.-11. Dezember 2016 eine Studienfahrt nach Terezín/Theresienstadt (Tschechien).

Das einstige Ghetto Theresienstadt hat sich im öffentlichen Gedächtnis als das propagandistische „Musterghetto“ der Nationalsozialisten eingeprägt.
Ein Ort, an dem musiziert, gemalt und gedichtet wurde; ein Ort, an dem Kinder von Intellektuellen unterrichtet wurden.
Gleichzeitig war Theresienstadt aber auch einer der wesentlichen Orte der Vernichtung der europäischen Juden und Jüdinnen.
Die ehemalige österreichische Festung aus dem 18.Jahrhundert diente dem NS-Regime in den Jahren von 1941-1945 als jüdisches Ghetto. Hier wurden´Juden und Jüdinnen aus dem Protektorat Böhmen und Mähren, aus Deutschland
und Österreich sowie aus Dänemark und den Niederlanden inhaftiert. Die meisten der Ghettoinsassen wurden jedoch in sogenannte „Osttransporte“ eingereiht und weiterdeportiert, oft mit dem Ziel des VernichtungslagersAuschwitz-Birkenau.
Zusätzlich wurde das Ghetto Theresienstadt zur Zeit des
Nationalsozialismusvor allem für Propagandazwecke missbraucht. Einer Kommission des
Internationalen Roten Kreuzes aus Genf wurde es als „Jüdisches
Siedlungsgebiet“ vorgeführt und eine heile Welt vorgegaukelt. Der Alltag sah jedoch freilich anders aus.
So überlebten von den 15.000 Österreicher*nnen, die nach Theresienstadt deportiert wurden, lediglich 1.500 Häftlinge. Diese idyllische Kleinstadt in Nordwestböhmen gibt einerseits Einblicke in das “Musterghetto” Theresienstadt, gleichzeitig in den Terror eines Gefangenenlagers.

Die viertägige Studienfahrt soll Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, sich mit den nationalsozialistischen Vernichtungsstrategien und der Wirkmächtigkeit der propagandistischen Ausschlachtung Theresienstadts auseinanderzusetzen.
Anhand von geführten Rundgängen, historischen Filmausschnitten, einem Zeitzeuginnengespräch & gemeinsamen Reflektionsrunden wird auf der Fahrt
versucht, sich den Themenkomplexen zu nähern. Außerdem ist ein Aufenthalt in der tschechischen Hauptstadt Prag und ein
Spaziergang durch das dortige jüdische Viertel geplant.

Hier noch ein mal alle Informationen im Überblick:

 

Wann: 8.-11.12.2016
Kosten: 50 Euro Selbstbehalt pro Teilnehmer*in
Unterkunft: Begegnungstätte Terezín, es gibt 3-, 4-, 5-Bett-Zimmer. Im Preis enthalten sind Vollpension von Donnerstag bis Sonntag. Ein Mittagessen in Prag und Verpflegung für die Rückfahrt von Prag nach Wien müssen selbst getragen werden.
Abfahrt ab Wien Westbahnhof mit dem Bus.

Es können 20 Teilnehmer*innen mitfahren.

Vorkenntnisse sind nicht nötig!

 

Falls ihr Interesse daran habt, schickt uns bis zum 28.10,2016 eine kurze E-Mail an strv.geschichte@univie.ac.at, in dem ihr kurz eure Motivation, an der Studienfahrt teilzunehmen, darlegt.

Wir melden uns in der ersten Novemberwoche bei euch zurück.

Es wird ca. Ende November noch ein Vortreffen in Wien geben; weitere Informationen geben wir rechtzeitig bekannt.

 

Bei Fragen schreibt uns einfach!

Liebe Grüße

Eure StRV/IG Geschichte

Studienrichtungsvertretung Geschichte
Seite:1, 2, 3, ... 33, 34, 35