Der Studienleitfaden ist da!

Liebe Studierende,
 
der Studienleitfaden 18/19 ist da! Auf 47 Seiten findet ihr so gut wie alle Infos zum Studium, dem Institut und den aktuell 5 Studiengängen – da ist für jede/n was dabei!
 
Ihr könnt euch den „StuLeif“ bei uns im Kammerl (3.15) im dritten Stock abholen (selbstverständlch kostenlos). Am besten während unserer Beratungszeiten MO 13-15h und DI 11-13h.
 
Wer nicht warten kann und schon mal reingucken möchte, kann sich hier auf unserer Homepage den Online-Stuleif runterladen: https://www.univie.ac.at/stv-publizistik/wp-content/uploads/2018/10/StudienleitfadenPublizistik.pdf
 
Küsschen, euer IGor

Inskriptionsberatung September 2017

Mit unseren Beratungstagen unterstützen wir euch bei Fragen zum Studium, z.B. der Semesterplanung, zu den neuen Studienplänen, den ECs und allem anderen zwischen STEOP und Magisterprüfung.
 
Wir sind während der Inskriptionsberatung zwei Wochen von
 
11.9. bis 22.9. von
Mo bis Fr
10:00 bis 18:00
 
für euch da!
 
Wo: Raum 3.15 im dritten Stock des Instituts
Auch per Telefon: (01) 4277 19654
EDIT: Wir haben eine Rundmail mit Öffnungszeiten von 9:00 – 18:00 geschickt, das war aber leider ein Tippfehler. Wir sind von 10:00 – 18:00 für euch da. Tut uns leid, wenn ihr deswegen verwirrt seid bzw Unahnnehmlichkeiten hattet. 🙁

Äquivalenzverordnung und Umstiegsformular online

News zu den neuen BA/MA-Studienplänen:

Die Äquivalenzverordungung sowie das Formular zum Umstieg wurden von der SPL veröffentlicht.

Hier die Links (https://spl-publizistik.univie.ac.at/allg-infos-service/formulare/)

Äquivalenzverordnung: https://spl-publizistik.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl22/Formulare/Anerkennungsverordnung_fu__r_das_BA_und_MA_Studium.pdf

Umstiegsformular: https://spl-publizistik.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl22/Formulare/Meldung_der_Unterstellung_unter_das_aktuelle_Curriculum.pdf

Wir wünschen euch allen noch einen schönen Sommer 😎🌴🌞🏄‍♀️

Informationen zu den neuen BA/MA-Studienplänen

Die Studienprogrammleitung hat bei der Infoveranstaltung am Fr. 19.5.2017 einige neue Informationen zu den neuen BA- und MA-Studienplänen verlautet, die wir für alle, die nicht dabei sein konnten, hier zusammengefasst haben.

Alle aktuellen Infos der Studienprogrammleitung inklusive Curriculum und Schemata findet Ihr hier:

 

BACHELOR

MASTER

 

Inkrafttreten:

BA: Der neue BA-Studienplan betrifft alle Studierende, die ab dem Wintersemester 2017/18 neu das Studium inskribieren.

MA: Auch der neue MA-Studienplan betrifft alle Studierende, die ab dem Wintersemester 2017/18 neu das Studium inskribieren.

Fazit: Wenn ihr mal im alten Studienplan wart, aber aus irgendwelche Gründen ein Semester ausgesetzt habt (d.h. nicht inskribiert wart), seid ihr bei der Neuanmeldung im neuen Studienplan. Nur wenn ihr durchgehend inskribiert wart/seid, bleibt ihr im alten Studienplan.

 

Übergangsfristen:

BA: Studierende im „alten“ Bakkalaureatsstudienplan haben bis 30.11.2020 Zeit, ihr Studium abzuschließen. Dies sind ab dem Wintersemester 2017/18 noch 6 Semester.
WiSe 17-18 → SoSe 18 → WiSe 18/19 → SoSe 19 → WiSe 19/20 → SoSe 20 + Nachfrist 30.11.2020

Studierende, die bis 30.11.2020 ihr Bakkalaureatsstudium nicht abgeschlossen haben, werden dem neuen Studienplan unterstellt und können somit im BA-Studienplan fertigstudieren.

MA: Studierende im „alten“ Magisterstudienplan haben bis 30.11.2019 Zeit, ihr Studium abzuschließen. Dies sind ab dem Wintersemester 2017/18 noch 4 Semester.
WiSe 17-18 → SoSe 18 → WiSe 18/19 → SoSe 19 + Nachfrist
30.11.2019

Studierende, die bis 30.11.2019 ihr Magisterstudium nicht abgeschlossen haben, werden dem neuen Studienplan unterstellt und können somit im MA-Studienplan fertigstudieren.

 

Umstieg:

Prinzipiell gibt es neben den angeführten formalen Gründen auch inhaltliche Gründe umzusteigen. Diese müsst ihr individuell für euch abwägen. Wer z.B. den MA bzw. ein anderes MA-Studium anschließen möchte, ist mit dem neuen BA sicher gut beraten.

BA: Generell gilt als Faustregel: Ist man am Anfang des Studiums sollte man eher umsteigen. Ist man schon weiter im Studium fortgeschritten und schafft den Abschluss sicher weit vor Ende der Übergangsfrist, ist es eher nicht notwendig. Die SPL empfiehlt ausdrücklich allen Bakk-Studierenden, die die STEP aktuell bzw. bis zum Ende dieses Semester nicht abgeschlossen haben, umzusteigen.

MA: Generell gilt als Faustregel: Ist man am Anfang des Studiums sollte man eher umsteigen. Ist man schon weiter im Studium fortgeschritten und schafft den Abschluss sicher weit vor Ende der Übergangsfrist, ist es eher nicht notwendig. Das Magisterstudium läuft am 30.11.2019 aus. Man muss also vor diesem Datum die letzte Prüfungsleistung, in dem Fall die Magisterprüfung, absolviert haben, um noch Mag. phil. zu werden. Um sich für einen Magisterprüfungstermin fristgerecht anmelden zu können, muss die Magisterarbeit bis ungefähr Mai 2019 abgegeben werden. Bei einer späteren Abgabe gibt es keine Garantie vor Ende der Frist die Prüfung machen zu können.

Fazit: Im BA wird der Umstieg relativ reibungslos, d.h. ohne viel Verlust von bereits absolvierten ECTS. Im MA wird es etwas schwieriger. Ihr werdet beim Umstieg wahrscheinlich ein zusätzliches Semester benötigen. Siehe dazu den nächsten Punkt Äquivalenzverordnung.

 

Äquivalenzverordnung:

BA: Die Äquivalenzverordnung ist eine Liste, die allen LVs aus dem alten Bakkalaureat eine Entsprechung im Bachelor zuordnet. (Dabei kann passieren, dass aus einer Pflicht-LV ein Wahlfach bzw. freies Wahlfach wird.) Damit wird bei einem Umstieg festgestellt, welche Bakk-LVs man wofür angerechnet bekommt und welche BA-LVs noch zu absolvieren sind, um das Studium abzuschließen.

MA: Die Äquivalenzverordnung ist eine Liste, die allen LVs aus dem alten Magisterstudium eine neue Entsprechung im Master zuordnet. (Dabei kann passieren, dass aus einer Pflicht-LV ein Wahlfach bzw. freies Wahlfach wird.) Damit wird bei einem Umstieg festgestellt, welche Mag-LVs man wofür angerechnet bekommt und welche MA-LVs noch zu absolvieren sind, um das Studium abzuschließen. Im MA gibt es einige LVs, die es vorher nicht gegeben hat. D.h. diese LVs sind bei einem Umstieg nachzuholen.

Wichtig: Die Äquivalenzverordnung wird im Juni/Juli veröffentlicht.

 

Lehrveranstaltungen:

BA: In den nächsten Jahren bis zum Ende der Übergangsfrist werden für Bakk und BA parallel LVs angeboten. Pro Semester werden die Bakk-LVs immer weniger, während die BA-LVs sukzessive mehr werden. Jede/r Studierende, die/der aktuell im Bakkalaureat ist, hat die Chance, dieses auch in den nächsten 6 Semestern fertigzustudieren, dennoch könnte es zum Ende der Übergangsfrist hin schwierig sein, alle LVs „gemütlich“ zu absolvieren, da Parallelgruppen, und somit Plätze und Zeiten nicht mehr im gewohnten Umfang angeboten werden.

MA: In den nächsten Jahren bis zum Ende der Übergangsfrist werden für Mag und MA parallel LVs angeboten. Pro Semester werden die Mag-LVs immer weniger, während die MA-LVs sukzessive mehr werden. Jede/r Studierende, die/der aktuell im Mag-Studium ist, hat die Chance, dieses auch in den nächsten 4 Semestern fertigzustudieren, dennoch wird es weniger Parallelgruppen der LVs geben. Ab dem Wise 2017/18 wird es nicht mehr möglich sein, die Mag-Freien Wahlfächer aus dem Angebot der Publizistik zu machen. Jede/r Studierende darf nur noch ein einziges MAN-, RE- und KOMKOM-Fach machen, das er/sie zum Abschluss braucht. Die Freien Wahlfächer müssen ab Herbst aus dem LV-Angebot von anderen Studienrichtungen absolviert werden.

Fazit: Im kommenden Wintersemester 2017/18 wird das LV-Angebot zu 90% gleichbleiben. Das wird sich mit Fortdauer der Übergangsfrist zu den neuen Studienplänen verschieben. D.h. aber dass alle die schon nächsten Semester umsteigen, anfangs auch noch nicht so viel Auswahl haben werden, da zunächst nur die LVs eher zu Beginn des BA angeboten werden. Es gilt wieder der Rat: Wer am Anfang des Studiums steht, sollte eher umsteigen.
Im MA wird es nicht mehr möglich sein, die freien Wahlfächer aus dem Rechts-, Management- oder Kommunikativen Kompetenzen-Fächer zu absolvieren. Dadurch wird gewährleistet, dass Studierendende, die diese Fächer noch als Pflichtfach brauchen auch einen Platz bekommen. Bitte beachtet das bei eurer Planung.

 

Titelverleihung:

BA: Ab dem 4.5.2017 ist es möglich sich einen „Bachelor of Arts“ verleihen zu lassen, obwohl man das Bakkalaureat abgeschlossen hat. Diese Übergangsregelung gilt, ohne dass man in den neuen Studienplan umsteigen muss. Ohne Erklärung dass man den neuen Titel will (dafür wird es ein Formular geben) wird man trotzdem noch bis zum Ende der Übergangsfrist „Bakk. phil.“.

MA: Ab dem 4.5.2017 ist es möglich sich einen „Master of Arts“ verleihen zu lassen, obwohl man das Magisterstudium abgeschlossen hat. Diese Übergangsregelung gilt, ohne dass man in den neuen Studienplan umsteigen muss. Ohne Erklärung dass man den neuen Titel will (dafür wird es ein Formular geben) wird man trotzdem noch bis zum Ende der Übergangsfrist „Mag. phil.“.

Fazit: Wenn ihr nur den BA oder MA führen wollt, aber nicht umsteigen, müsst ihr nicht umsteigen. Ihr könnt mittels Formular die neuen Titel beantragen. Das gilt nur für Abschlüsse die nach dem 4.5.2017 gemacht wurden/werden.