Punktesystem

Bei Übungen, Seminaren, Arbeitstechniken und Präsenzkursen (außerhalb der Studieneingangsphase) musst du während den Anmeldephasen Punkte in diese LVs investieren. Jedes Semester bekommst du ein Punktekonto von 1000 Punkten in Uspace (beim Anmeldesystem). Diese kannst du dann in Übungen, Seminaren usw. investieren. Je mehr Punkte du investierst, desto wahrscheinlicher kommst du in die jeweilige Lehrveranstaltung. In u:space oder u:find steht bei der Anmeldung immer dabei wie viele Personen genommen werden. Während der Anmeldephase kannst du jederzeit nachsehen wie viele für die Lehrveranstaltungen angemeldet und wie viele vorgemerkt sind, so kannst du abschätzen wie viele Punkte du setzten solltest, um in die Lehrveranstaltung zu kommen.

Falls du nicht in deine Wunschveranstaltung kommst: keine Sorge.

Erstens kommt immer kurz nach der Anmeldephase auf der Universität eine weitere Nach-Anmeldeliste mit Restlehrverantaltungen. Hier musst du allerdings schnell sein, denn bei dieser Anmeldephase gilt das „First-come, First-serve“-Prinzip.
Zweitens bleiben dir die Punkte, die du für die jeweilige Lehrveranstaltung investiert hast, für das nächste Semester erhalten, wenn du dich nicht von der Lehrveranstaltung abmeldest. Das heißt, wenn du beispielsweise in eine Übung 200 Punkte investiert hast und nicht genommen wirst, würdest du im nächsten Semester für die selbe Übung 1200 Punkte zur Verfügung haben (aber NUR für diese Übung).
Drittens lohnt es sich häufig trotzdem in die jeweilige Lehrveranstaltung zu gehen, in der man auf einem niedrgen Wartelistenplatz steht. Viele ProfessorInnen melden die ersten paar Leute auf der Warteliste nach. Dazu musst du sie aber oft fragen. Gut wäre es, wenn man in dem Fall vorab eine Mail an die jeweilige/n LV Leiter/innen sendet.