Freie Wahlfächer (Bakk)

Im Rahmen des Bakk.-Publizistik- und Kommunikationswissenschaftsstudiums müssen zusätzlich zu den schon genannten Lehrveranstaltungen auch ein bestimmtes Ausmaß (60 ECTS-Anrechnungspunkte) an Lehrveranstaltungen aus anderen Studienrichtungen absolviert werden (= Freie Wahlfächer). Die Freien Wahlfächer können bereits ab dem 1. Semester besucht werden. Dies empfiehlt sich, weil in den ersten beiden Semesters nur die Lehrveranstaltungen der Module A und B absolviert werden können und die 60 ECTS im Rahmen von 6 Semestern abgeschlossen sein müssen, wenn du innerhalb der Regelstudienzeit fertig werden möchtest.  Über die Freien Wahlfächer sollte dabei aber nicht der Abschluss von Modul A vernachlässigt werden, weil es die Voraussetzung für Modul B im 2. Semester ist.

Erweiterungscurricula

Die Studienprogrammleitung empfiehlt dir, die Freien Wahlfächer im Rahmen so genannter Erweiterungscurricula (EC) zu machen. In den meisten Studienrichtungen der Uni Wien werden solche EC angeboten und es erleichtert dir den bürokratischen Aufwand mit der Anrechnung deiner Freien Wahlfächer. Erweiterungscurricula sind modularisierte Minicurricula (Mini-Studienpläne) mit einem normierten ECTS-Rahmen von 15 oder 30 ECTS-Anrechnungspunkten.

Ein EC enthält eigene Studienziele, Module, Modulbeschreibungen und Prüfungsordnungen – sie sind damit mit normalen Curricula für Studien vergleichbar, von diesen aber unabhängig.

Wahlfachkörbe

Von der Studienprogrammleitung Publizistik sind bereits bestimmte Wahlfachkörbe mit entsprechenden EC vorgegeben.
Entscheidest du dich für einen vorgegebenen Wahlfachkorb, ergeben sich bei der Absolvierung der freien Wahlfächer die wenigsten Probleme, da die EC im UNIVIS-System sehr gut erfasst werden können. Prinzipiell besteht auch die Möglichkeit, sich einen, zu den vorgegebenen Wahlfachkörben abweichenden Wahlfachkorb zusammenzustellen.

Dies bedarf erstens einer Genehmigung (Formular auf der Institutshomepage) durch die Studienprogrammleitung und zweitens müssen die genehmigten Lehrveranstaltungen in bestimmten Fällen gesondert angerechnet werden. Jede (auch nur kleine) Abweichung von den vorgegebenen Wahlfachkörben solltest du vorher mit Ruth Libiseller (ruth.libiseller@univie.ac.at) bzw. mit der Studienprogrammleitung (spl.publizistik@univie.ac.at) unbedingt absprechen.

Rein formell gilt: maximal 30 ECTS pro Studienrichtung, minimal 6 ECTS, maximal eine Sprache.

uSpace-Anmeldung

Für ein EC muss du dich über Uspace registrieren. Diese Registrierung gilt jeweils für ein komplettes EC und ist online über das uSpace-Anmeldesystem unter dem Punkt „Erweiterungscurricula“ durchzuführen.

Für die jeweiligen VORLESUNGEN muss man sich allerdings SEPARAT in uSpace anmelden. Es empfiehlt sich, im Vorlesungsverzeichnis bei der jeweiligen Studienrichtung unter dem Punkt „Erweiterungscurricula“ oder „freie Wahlfächer“ die jeweiligen Lehrveranstaltungen zu suchen.

Ein  Erweiterungscurriculum besteht normalerweise aus mehreren Lehrveranstaltungen die auch jeweils eine verschiedene Anzahl an ECTS haben können. Beispielsweise setzt sich das EC „Soziologische Gesellschaftsanalysen“ im Umfang von 15 ECTS aus vier Lehrveranstaltungen mit 3 + 3 + 3 + 6 = 15 ECTS zusammen. Diese Lehrveranstaltungen kann man natürlich auch auf mehrere Semester aufteilen und muss sie nicht in einem Semester machen. ACHTUNG: Im Sommer- und im Wintersemester werden zum Teil unterschiedliche LVs angeboten!

Seit neustem gibt es im Online-Vorlesungsverzeichnis eine Option „Erweiterungscurricula“, die alles etwas übersichtlicher macht. Eine Liste aller momentan an der Universität Wien vorhandenen EC findest du HIER.