Umstiegs-FAQ

Für viele Bakkalaureats- und Magister-Studierende ist der Umstieg auf den neuen Bachelor- bzw. Master-Studienplan, die es beide seit dem Wintersemester 2017 gibt, ein sehr verwirrendes Thema. Auf dieser Seite wollen wir euch die Unterschiede der zwei Studienpläne etwas näherbringen und einige häufig gestellte Fragen beantworten.

1. Wodurch unterscheidet sich der neue Studienplan vom alten?

Um die Studiengänge miteinander zu vergleichen, empfehlen wir euch, euch selbst ein Bild zu machen. Um euch dabei zu helfen, haben wir auf unserer Seite die Studiengänge zusammengefasst:

Bakkalaureat
Bachelor
Magister
Master

2. Welche Auswirkungen hat der BA-/MA-Studienplan auf das Bakkalaureat-/Magisterstudium?

Grundsätzlich sollte der neue Studienplan keine Auswirkungen auf den alten Studienplan haben, solange ihr in der Frist eures Studiums bleibt.

Studierende im „alten“ Bakkalaureatsstudienplan haben bis 30.11.2020 Zeit, ihr Studium abzuschließen.

Studierende im „alten“ Magisterstudienplan haben bis 30.11.2019 Zeit, ihr Studium abzuschließen.

3. Sollte ich umsteigen?

Ob ihr umsteigen solltet oder nicht, können wir in den meisten Fällen nicht für euch sagen, da dies eine persönliche Entscheidung ist, allerdings können wir euch  hier einige Tipps geben. Informiert euch hier und auf der SPL Seite gut über die Studienpläne.

Für jene, die ihr Studium in diesem Zeitraum nicht beenden können, ist es ratsam umzusteigen. Wer bis zum 30.11.2020 nicht umgestiegen ist und auch das Studium nicht beendet hat, wird automatisch auf das Bachelorstudium umgestellt.
Dasselbe gilt für das Magisterstudium mit der Frist 30.11.2019.

4. Wann macht es Sinn umzusteigen?

Generell:

Wer im alten Studienplan fertig werden kann, der_dem ist es empfohlen nicht umzusteigen. Falls ihr nicht innerhalb der Frist fertig werdet, plant bitte frühzeitig und macht euch mit den Einzelheiten zum Umstieg vertraut. gerne könnt ihr auch unsere persönliche Beratung in Anspruch nehmen. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Lehrveranstaltungen nach und nach umgestellt werden. Das heißt, dass einige Module noch gar nicht besuchbar sind – ein frühzeitiger Umstieg könnte bedeuten, dass ihr im schlimmsten Fall euer Studium verlängert.

Für das Magisterstudium gilt:

Wer im WiSe 2018/19 kein MASE besucht, hat schlechte Chancen, noch im Mag fertig zu werden. Dafür wird es im SoSe ein bis zwei „Notfall-MASEs“ geben. Diese werden geblockt bis knapp nach Ostern angeboten , Ziel sind Magisterarbeiten zu „einfachen“ Themen mit zugänglichem Material.

Macht man im WiSe 2018/19 nicht das zweite oder beide FOSE, muss man (früher oder später) umsteigen.

Die letzten Prüfungswochen, in denen man noch die „alte“ Magisterprüfung ablegen kann, sieht ihr hier:

5. Ich bin im Bakk und möchte auf den BA umsteigen – was soll ich beachten?

Ihr könnt jederzeit umsteigen, beim Umstieg ist jedoch wichtig, in welchem Semester ihr seid. Denn für höhere Semester werden noch nicht alle entsprechenden BA-Lehrveranstaltungen abgehalten. Deswegen ist es wichtig, auf u:find nachzusehen, ob die benötigten LVs schon veranstaltet werden.

6. Was passiert mit den Lehrveranstaltungen die ich schon positiv absolviert habe?

Lehrveranstaltungen, die ihr schon positiv absolviert habt, könnt ihr euch auch im neuen Studienplan anrechnen lassen, sie gehen also nicht „verloren“. Wofür welche LV anrechenbar ist, findet ihr in der Äquivalenzverordnung.

Die Äquivalenzverordnung ist eine Liste, die allen LVs aus dem alten Bakkalaureats-/Magisterstudium eine Entsprechung im Bachelor/Master zuordnet. (Dabei kann es passieren, dass aus einer Pflicht-LV ein Wahlfach bzw. freies Wahlfach wird.) Damit wird bei einem Umstieg festgestellt, welche Bakk- bzw. Mag-LVs man wofür angerechnet bekommt und welche BA- bzw. MA-LVs noch zu absolvieren sind, um das Studium abzuschließen. Im MA gibt es einige LVs, die es vorher nicht gegeben hat, daher sind diese LVs bei einem Umstieg nachzuholen.

 

Bachelor

Für den Umstieg auf das Bachelorstudium haben wir hier anhand der Schemata des Bakk- und BA-Studiums eine Übersicht erstellt:

Das Modul METH wird mit folgendem Schlüssel angerechnet:

VO QUANTI  STEP 4

VO QUALI    STEP 4

UE QUANTI  AT FEM/HIST/KFOR

VO STADA    1x UE FEM/HIST/KFOR

UE QUALI     VO FEM/HIST/KFOR

UE STADA muss nachgemacht werden (Ausnahme: ähnliche LV z.B. im Zweitstudium absolviert), bevor FOPRAX und BASE belegt werden können.

Die Vorlesung VO POLKOM (Politische Kommunikation) muss ebenfalls nach  einem Umstieg absolviert werden.

Falls BAKK 2 schon absolviert wurde, muss dies wegen der ungleichen ECTS-Anzahl (6 ECTS im Bakk. vs. 10 ECTS im BA) mit einem Sonderantrag an die Studienprogrammleitung geregelt werden.

Absolvierte LVs, die nicht im BA-Curriculum angerechnet werden können (z.B. 2. UE HIST/FEM/KFOR bzw. 4. VO, die als BA-SPEZI zählen würde), werden als AE (Alternative Erweiterung) angerechnet.

 

Master

Für den Umstieg auf das Masterstudium haben wir hier anhand der Schemata des Mag- und MA-Studiums eine Übersicht erstellt:

Im Falle eines Umstiegs von Magister auf Master müssen die Module VERTHE und VERME absolviert werden.

Die Studienprogrammleitung empfieht Studierenden, die im Magisterstudium schon weiter fortgeschritten sind, dieses noch vor der Frist abzuschließen. Nach dem 30.11.2019 werden alle Inskribierten umgestellt. Der letzte Prüfungstermin für die Magisterprüfung im alten Curriculum ist in der letzten Novemberwoche 2019. Siehe mehr hier zur Einteilung der Prüfungswochen:

 

 

7. Wie steige ich um?

Ihr findet das Formular zur „Meldung der Unterstellung unter das aktuelle Curriculum“ unter: https://spl-publizistik.univie.ac.at/allg-infos-service/formulare/

Das gebt ihr in der StudienServiceStelle ab, und werdet umgestellt.

Die Bearbeitung des Umstiegsformulars dauert am Institut ca. 1 Woche und geht dann an den ZID.

Bei direktem Umstieg (Bakk -> BA / Mag -> MA) muss das Formular „Ansuchen auf Anerkennung der Prüfungen“ nicht abgegeben werden – das benötigen nur Personen, die zwischendurch nicht immatrikuliert waren.

U:Space rechnet die alten Leistungen den neuen LVs zu, wenn eine Leistung nicht richtig zugeordnet wurde, kann man dies bei einem Termin mit Ruth Libiseller (SSSt B) richtigstellen.

8.  Ist eine Titelumschreibung möglich auch wenn ich im alten Studienplan bleibe?

Ja, und zwar für Bakkalaureat und Magister:
BA:
Ab dem 4.5.2017 ist es möglich, sich einen „Bachelor of Arts“ verleihen zu lassen, obwohl man das Bakkalaureatstudium abgeschlossen hat. Diese Übergangsregelung gilt, ohne dass man in den neuen Studienplan umsteigen muss. Ohne Erklärung, dass man den neuen Titel will (dafür gibt es ein Formular in der SSStA), wird man trotzdem noch bis zum Ende der Übergangsfrist „Bakk. phil.“.

MA:
Ab dem 4.5.2017 ist es möglich, sich einen „Master of Arts“ verleihen zu lassen, obwohl man das Magisterstudium abgeschlossen hat. Diese Übergangsregelung gilt, ohne dass man in den neuen Studienplan umsteigen muss. Ohne Erklärung,  dass man den neuen Titel will (dafür gibt es ein Formular in der SSStA) wird man trotzdem noch bis zum Ende der Übergangsfrist „Mag. phil.“.

Fazit: Wenn ihr nur den BA oder MA führen, aber nicht umsteigen wollt, müsst ihr nicht umsteigen. Ihr könnt mittels Formular die neuen Titel beantragen. Das gilt nur für Abschlüsse die nach dem 4.5.2017 gemacht wurden/werden.

9. Noch Fragen?

Dann stellt sie uns am besten! Ihr könnt jederzeit während unserer Journaldienstzeiten zu uns kommen und mit uns plaudern und alle eure Fragen stellen. Alternativ könnt ihr uns auch über Facebook eure Fragen stellen.

Vielleicht können wir auch einige eurer Fragen auf dieser Seite beantworten.