Mitmachen lohnt sich!

 

Wir sind der Meinung, dass die Kultur- und Sozialanthropologie zu den alltäglichen Diskriminierungen in den Medien nicht schweigen soll und laden alle Interessierten zur Mitarbeit ein.

Wir können kein Entgelt für die Mitarbeit in unserer Initiative bieten, aber dafür Reflexion und Feedback in der Gruppe, Kontakt zu Medien, Schreibpraxis und die Möglichkeit, sich in den öffentlichen Diskurs einzumischen und gegen Diskriminierungen jeglicher Art die Stimme zu erheben.

Es gibt verschiedene Formen der aktiven und passiven Mitarbeit – vom Zusenden und Aufmerksam-Machen auf kritikwürdige Medienbeiträge bis zum Verfassen eigener Kommentare (Blogbeitrag verfassen). Bei unseren regelmäßigen Treffen besteht auch immer die Möglichkeit, dazu zu kommen und sich über TMB zu informieren oder einen Beitrag/Anregung einzubringen.

Wir laden alle – AbsolventInnen, Studierende, Angestellte, Externe LektorInnen der KSA – ein, sich an unserer Initiative zu beteiligen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

(erforderlich)
(erforderlich)