Monatsarchiv: April 2010

Blogbeitrag von Irene Brickner zu TMB

Standard-Redakteurin Irene Brickner über die Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung: „Vereinfachte Sichtweisen erleichtern das Leben – aber meist nur für die, die schauen, nicht für die, die vereinfacht betrachtet werden. Ein Forum auf akademischem Boden, aber mit übergreifendem Einmischpotenzial, durchforstet österreichische Publikationen nach denkfaulen, vorurteilsbedingten Simplifizierungen.“ Weiterlesen bitte auf derStandard.at

Talking Anthropology Nr. 11 – Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung

Die Teilnehmende Medienbeobachtung (TMB) ist ein Blog im Umfeld des Wiener KSA Institutes, der sich kritisch mit der österreichischen Medienlandschaft auseinandersetzt.

Gemeinsam mit Heidi Weinhäupl und Philipp Budka habe ich über ihre Initiative gesprochen, der vierten Macht im Staate auf die Finger zu schauen und ihren Vorhang zu lüften.

Thomas Lohninger
Talking Anthropology

 

icon for podpress  TA11-TMB [68:00m]: Play Now | Play in Popup | Download

Islamophobe Islamstudie von Imas

Gastkommentar von Ingrid Thurner für den Augustin, erschienen am 5. Mai 2010:

Derzeit geistern Meldungen durch diverse Medien, welche die Angst der Bevölkerung vor dem Islam anhand einer Studie (Imas international Report Nr. 6, April 2010) belegen wollen. Kaum eine Zeitung, die die Ergebnisse hinterfragt, im Gegenteil, entsprechende Medienberichte weisen islamophobe Tendenzen auf. Und rechtspopulistische Kräfte in Österreich kommentieren begeistert und fühlen sich bestätigt (laut Apa-Meldung 7. 4. 2010).

Dies ist für die Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung ein Anlass, die Studie selbst zu studieren und zu fragen, welche Interessen da verfolgt werden und wer dahinter steht. weiterlesen »

Workshop und Podiumsdiskussion

Im Rahmen der 6. Tage der Kultur- und Sozialanthropologie (http://www.univie.ac.at/ksa/html/inh/aktu/tage.htm) beteiligt sich die Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung mit einem eigenen

Workshop „Medien und Medienkritik aus kultur- und sozialanthropologischer Perspektive“

Die Kultur- und Sozialanthropologie, und hier insbesondere die Medienanthropologie, bietet wichtige Zugänge und Instrumente für die Analyse medialer Repräsentationen, Systeme und Netzwerke sowie deren Produktion, Nutzung und Auswirkungen. Zu jedem dieser Bereiche werden in diesem Workshop, der im Rahmen der 6. Tage der Kultur- und Sozialanthropologie stattfindet, Ansätze und Forschungen vorgestellt.

weiterlesen »