PROJEKTE 
 

|News|Verein|Projekte|Infothek|Archiv|Kontakt|Impressum

Projekte, Aktionen

African Awareness Building ist einer der Schwerpunkte des Vereins top.edu. Wir versuchen den Menschen in Österreich ein realistisches Bild von Afrika zu vermitteln. Wo könnten wir damit besser anfangen als in Schulen?

Der Verein top.edu bietet Schulen eine ganze Reihe von Projekten an. Die Palette reicht vom Abhalten einzelnen Vorträgen zu speziellen Sachthemen über gezielt durchgeführte Projektarbeit bis zur Organisation ganzer Tagesveranstaltungen. Im folgenden werden die einzelnen Projektarten kurz angerissen, ausführlichere Informationen sind dann unter den einzelnen Links zu finden.

Einzelvorträge

Bei diesen Referaten werden für LehrerInnen und SchülerInnen interessante Themen präsentiert. In der Regel dauern sie zwischen 20 und 80 Minuten. Die ExpertInnen stehen danach selbstverständlich noch für eine Abschlussdiskussion zur Verfügung. Auf Wunsch werden die Vorträge durch eine Multimedia-Show unterstützt.

Projektarbeit

Diese Veranstaltung ist eine der komplexesten in unserem Angebot. Eine oder mehrere Klassen werden in Projektgruppen unterteilt. Jede Gruppe bekommt individuelle Themenkreise zur Bearbeitung, mit denen sie sich unter unserer Supervision über einen längeren Zeitraum hinweg auseinander setzen. Abschließend werden die Ergebnisse im Rahmen einer Präsentation Eltern und anderen Interessierten vorgestellt. Zur Aufarbeitung der Themen wird eine Einführung in die Benützung diverser Bibliotheken sowie der Recherche im Internet angeboten.

Eine genauere Beschreibung, die auf dem Text unseres Folder entspricht ist unter [AfrikaInbegriffen.html] zu sehen.
Die Informationen zum letzten Projekt (Sommersemester 2003), vor allem die Fragen und die Links finden sie unter [http://www.univie.ac.at/top.edu/infothek/WenzG.html]

Afrika-Tag

Eine komprimierte Variante stellt der Afrika-Tag dar. In Zusammenarbeit mit den LehrerInnen werden Module zu den einzelnen Inhalten erstellt. Die SchülerInnen bearbeiten diese im Laufe eines Vormittags. Danach kommen alle TeilnehmerInnen zusammen, um die Ereignisse des Tages noch einmal zu diskutieren. Den Abschluss bildet ein Afrikanisches Essen, selbstgekocht durch unsere erfahrenen AfrikaspezialistInnen. Weiterführende Informationen zum letzten Afrika-Tag [http://www.univie.ac.at/top.edu/infothek/WenzG.html]
Eine neue Variante des Afrika-Tages ist in Planung. Wir wollen ein Ein Raum Konzept verwirklichen. Eine vorläufige Beschreibung ist unter [EinRaumKonzept.html] zu besichtigen.

LehrerInnen-Fortbildung

Wie schon eingangs erwähnt liegt uns Awareness Building besonders am Herzen. Um einen nachhaltigeren Effekt zu erzielen, wollen wir LehrerInnen jene Aspekte Afrikas vermitteln, die in den Schulbüchern oft nur verkürzt wiedergegeben werden können. In Kleingruppen werden aktuelle Themen, sowie wichtige Konzepte vermittelt. Der Einsatz modernster Medien ist ebenso Bestandteil, wie das zur Verfügung Stellen von Lehrmitteln.

Und darüber hinaus...

Na? War nichts für sie dabei? Macht nichts! Kontaktieren sie uns, und wir werden mit ihnen zusammen ein für ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Projekt zusammenstellen. Unsere Kontaktinformationen...

| copyright 2002 by top.edu - Initiative zur Förderung der Afrikawissenschaften |