Musikalische Gattungen

Angebot Zugang Kurzbeschreibung
Harenberg Opernführer Kostenpflichtig. Bitte wenden Sie sich an Ihre Bibliothek. In einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Neuausgabe stellt dieser Opernführer über 500 Opern mit ihrer Handlung, Entstehung, Musik und Geschichte vor.
Musica : Virtuelle Chormusik-Bibliothek frei im Web http://www.musicanet.org/ Musica versteht sich derzeit sowohl als ein Hilfsmittel zur Chormusiksuche, als auch als Informationsquelle für Dirigenten, Musikwissenschaftler, Musikschulen, Musik-Organisationen, Chormusik-Bibliotheken, Musikalienhandlungen usw. aber auch für Amateure, ja für alle, welche etwas über Chormusik wissen wollen. Die Dokumentationsstruktur eines jeden Datensatzes besteht aus über 80 verschiedenen Informationsfeldern (Komponist, Arrangeur, Verleger, Titel, Genre, Form, Schwierigkeitsgrad, Chortyp, Sprache, Jahrhundert, Instrumentalstimmen usw.).  Persönliche Registrierung erforderlich.
MusicBrainz frei im Web http://musicbrainz.org/ Der umfangreiche Metadatenkatalog enthält - insb. zur Popmusik - bibliographische Angaben, wie Interpret, Titel der CD, Titel der Songs zu ca. 400.000 Alben mit über 4 Mio. Stücken von über 200.000 Musikern. Dabei können von jedermann auch neue Einträge gemacht werden.
Nederlandse Liederenbank frei im Web http://www.liederenbank.nl/ Nachweise zu 125.000 niederländischen Liedern - geistlich und weltlich, vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert.
Oper in Italien und Deutschland zwischen 1770 und 1830, Die frei im Web http://www.oper-um-1800.uni-koeln.de/ Diese Online-Datenbank dokumentiert das Repertoire der zwischen 1770 und 1830 in Wien, Dresden, Berlin, München und Weimar aufgeführten Opern und erschließt es in Form von 483 Manuskripten, die einen repräsentativen Querschnitt der Opernproduktion der Zeit darstellen. Recherchemöglichkeiten bieten sich nicht nur für die einzelnen Libretti und Opern, sondern auch für die spezifischen Fassungen, die jeweiligen Aufführungsserien und konkreten Aufführungsdaten. Ferner besteht die Möglichkeit der Suche nach Komponisten, Librettisten und Spielstätten. An dem von der DFG geförderten Projekt waren folgende Bibliotheken beteiligt: Österreichische Nationalbibliothek, Staats- und Landesbibliothek Dresden, Staatsbibliothek zu Berlin, Bayerische Staatsbibliothek und Thüringisches Landesmusikarchiv.
Operabase frei im Web http://operabase.com/index.cgi?lang=de Internationale Veranstaltungsdatenbank. Recherche nach Einzelveranstaltungen, Spielplänen einzelner Opernhäuser, Auftrittsterminen einzelner Künstler. Vielfältige Zugriffsmöglichkeiten, z.B. Sänger/Rolle, Dirigent, Regisseur, Opernhäuser, Titel, Ort. Zwischen den unterschiedlichen Suchmöglichkeiten bestehen Querverbindungen, so dass z.B. von dem Spielplan eines Opernhauses aus auf Terminpläne einzelner Künstler zugriffen werden kann. Außerdem ist eine Datenbank der Opernhäuser und eine Chronik der Oper enthalten.
Operone (Die Welt der Oper) frei im Web http://www.operone.de/ Die Datenbank bietet Opern nach Alphabet und Uraufführungsdatum aufgelistet.
Orgeldatenbank Bayern frei im Web http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/einzeln.phtml?bib_id=bsb&colors=127&titel_id=5070 Die Datenbank umfasst über 30.000 Datensätze mit rund 10.000 Dispositionen. Es wurden Informationen von Orgelbauern sowie die komplette Bibliographie zum Orgelbau in Bayern ausgewertet. Die Datenbank enthält ferner eine umfassende Bibliographie zum Orgelbau in Bayern (über 2.200 Titel) sowie Kurzbiographien zu über 950 Orgelbauern. Für die Benutzung dieser (im Netz der Bayerischen Staatsbibliothek) frei zugänglichen CD-ROM-Datenbank muss als Zusatzprogramm ein ICA-Client auf Ihrem PC installiert sein.  Dieses Programm können Sie von der Website der Herstellerfirma Citrix (http://www.citrix.com/download/) kostenlos beziehen.
Oxford Companion to the American Musical, The (ORO, Oxford Reference Online Premium) Kostenpflichtig.  
     
Populäre und Traditionelle Lieder (Historisch-kritisches Liederlexikon) frei im Web http://www.liederlexikon.de/ Das Liederlexikon ist ein langfristig angelegtes Forschungsvorhaben des Deutschen Volksliedarchivs. Hierbei werden die traditionellen und populären Lieder aus dem deutschsprachigen Raum in historisch-kritischer Form herausgegeben. Das Projekt stellt die neue und umfassende wissenschaftliche Lied-Edition des Deutschen Volksliedarchivs dar.  Jede Liedmonographie umfasst die Teile:  - Edition der Texte und Melodien - rezeptionsgeschichtlicher Kommentar - Quellendokumentation
Rock's Backpages (The Ultimate Library of Rock Music Writing and Journalism) frei im Web http://www.rocksbackpages.com/ Artikel zu und Interviews mit Rockmusikern/-bands von ausgewählten Journalisten.  Neben führenden Zeitschriften der Branche und Tageszeitungen werden auch spezialisierte Musikzeitschriften ausgewertet, die in großen Musikbibliographien oft nicht berücksichtigt werden. Die Recherche und die Anzeige der Zitate inklusiver der ersten Zeilen der Artikel sind kostenlos.  Volltexte sind kostenpflichtig.
SR-Archiv für österreichische Popularmusik frei im Web http://www.sra.at/ SRA wurde 1993 gegründet und stellt seit nunmehr 14 Jahren Informationen über österreichische Popularmusik öffentlich und kostenfrei zur Verfügung. Von Joe Zawinul bis Supermax, von Dr. Moreaus Creatures zu K & D, von Mego bis Kleins, von Sigi Maron bis Attwenger, ... Mit über 323.367 Datensätzen (mit mehr als 73.216 Songs, 20.321 Personen, etc.) bietet SRA eine nahezu lückenlose Dokumentation des österreichischen Popmusikschaffens. Neben dem öffentlichen Archiv und der Onlinedatenbank (www.sra.at) fungiert das Info-Office auch als Kontakt- und Anlaufstelle in Sachen österreichischer Musik.