„Rassenbiologisches Institut“ an Uni Wien erforscht

9. Dezember 2013

Das „Rassenbiologische Institut“ der Universität Wien hat in der NS-Zeit „Rassengutachten“ erstellt. Das Institut sollte das größte im Deutschen Reich werden, aber der Kriegsverlauf durchkreuzte die Pläne. Am Mittwoch werden bei einer Tagung Forschungsergebnisse dazu präsentiert.
Der Historiker Thomas Mayer untersuchte nun in seiner Dissertation die Institutsneugründung der Nazis. Bereits im Mai 1938, wenige Wochen nach dem „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich, begannen die Planungen für das „Rassenbiologische Institut“. Hier sollten weiterlesen auf wien.orf.at