1.12.11 – INTERAKTIONEN – Benjamin Swiczinsky: „Heldenkanzler“ – Animierte Geschichte

1.Dec 2011

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:00

Seminarraum 1 des Instituts für Zeitgeschichte Universitäts-Campus, Spitalgasse 2-4/Hof 1, 1090 Wien

"Über Jahre habe ich das Thema Engelbert Dollfuß und Austrofaschismus als Filmidee – stets als Dokumentarfilm im herkömmlichen Sinn oder als einen bis ins letzte Detail nachgestellten Spielfilm – mit mir herumgeschleppt. Bis ich darauf gekommen bin, das Thema in Form eines animierten Kurzfilms zu realisieren. Da Animationsfilm von vornherein nicht den Anspruch erhebt, die Realität eins zu eins abzubilden, ließ sich hier viel mehr mit Metaphern, Betonungen, Über- und Untertreibungen arbeiten als es in einem Realfilm möglich gewesen wäre. Wie man die zwei konträren Gattungen Dokumentar- und Animationsfilm wirkungsvoll zusammenbringt, wird in diesem Workshop anhand des Filmbeispiels ‚Heldenkanzler‘ gezeigt.“

Swiczinsky, Benjamin: 1982 geboren in Korneuburg. Nach der Matura 2000 in Wien arbeitete er, neben seinem Studium der Publizistik und Theater­wissenschaft 2001-2006, für diverse Film- und Fernseh­produktionsfirmen, wie Dor-Film, ATV, Pro7 Austria, PulsTV u.v.a. in Wien. 2006-2011 Studium an der Filmakade­mie Baden-Württemberg im Studienschwer­punkt Animation. 2010 mit Johannes Schiehsl und Conrad Tambour Gründung der Künst­ler­gruppe "Neuer Österreichischer Trickfilm".