10.12. – INTERAKTIONEN – Helene Belndorfer: Konsum und Werbung vor und in der Krise: Weihnachtsshopping 1928 und 1934 in Österreich

10.Dec 2015

Helene Belndorfer (Wien):
Konsum und Werbung vor und in der Krise: Weihnachtsshopping 1928 und 1934 in Österreich

Do, 10. Dezember 2015, 12:00-14:00
Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte
Spitalgasse 2-4/Hof 1, Tür 1.13
1090 Wien

Die Zeit vor Weihnachten war schon in der österreichischen Zwischenkriegszeit, die keineswegs einen monolithisch grauen Block der Misere bildete, eine Hochzeit der Werbung und des Konsums. Der Vortrag beginnt mit dem Jahr 1928, als Radios und Sprechapparate die Renner des Weihnachtsgeschäfts waren und Zeitungskommentatoren Zukunftsoptimismus verbreiteten, und endet mit 1934, als Diktatur und Kauf­kraftverfall nicht nur das Ende zahlreicher Konsumträume markierten. Als Shopping Guides zwischen Wien und Bregenz agieren Annoncen in Printmedien, die als Zeitsymptome Konsumhierarchien, Gender-Bilder, Krisenzeichen, Versäulungs- und Exklusionstendenzen transportieren, und Erinnerungen von Zeitgenoss/­inn/en an weihnachtlichen Konsum bzw. Nicht-Konsum. Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Politik- und Rechtsgeschichte, Sozio­logie, Kunst- und Literaturgeschichte sowie ein Mix von methodischen Zugängen eröffnen Einblicke in die strukturellen Hintergründe der Ent­wicklung.

Helene Belndorfer, nach dem Masterstudium der Zeitgeschichte derzeit Historisch-Kulturwissenschaftliches Doktoratsstudium an der Universität Wien, als Doktorin der Handelswissenschaften jahrzehntelang im mittle­ren Management internationaler Konzerne; historiographischer Fokus Zwischenkriegszeit und Nationalsozialismus in Österreich, Symbiose von Politik und Wirtschaft, Alltagsgeschichte, regionale Oral History Aufnah­men, (radio-)journalistische Beiträge, u.a. für die Zwischenwelt, Zeit­schrift für Kultur des Exils und des Widerstands, und Ö1, 2015 Radiopreis der Erwachsenenbildung (gemeinsam mit Alfred Koch), Sparte Bil­dung/Wissenschaft (Eduard Ploier-Preis).

4711-19284711-1934