Ausstellung „NS-Euthanasie im Burgenland“

30.Mar 2012

12. Jänner bis 30. März 2012
Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und Osteuropäische Geschichte / Standort Zeitgeschichte
Universitätscampus Altes AKH (Hof 1), Spitalgasse 2–4, 1090 Wien

Die Ausstellung an der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und Osteuropäische Geschichte in Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte, dem Burgenländischen Landesarchiv und dem Verein Gedenkdienst beschäftigt sich erstmalig mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung der NS-Euthanasie auf dem Gebiet des heutigen Burgenlandes. Neben den Problemstellungen, die Geschichte der nationalsozialistischen Krankenmorde betreffend wird mit ausgewählten Fallbeispielen und Krankengeschichten burgenländischer Opfer der Themenkomplex nach regionalen Gesichtspunkten aufbereitet.

Am 12. Jänner 2012, um 18.00 Uhr, findet am Standort Zeitgeschichte der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und Osteuropäische Geschichte die Eröffnung der Wanderausstellung „NS-Euthanasie im Burgenland“ statt.

Begrüßung: HR Mag. Maria Seissl und Univ.-Prof. Mag. DDr. Oliver Rathkolb
Zur Bildungsarbeit des Vereins Gedenkdienst: Adalbert Wagner
Impulsreferat zur NS-Euthanasie: Prof. Wolfgang Neugebauer
Zur Ausstellung und Führung durch die Ausstellung: Dr. Herbert Brettl und Mag. Michael Hess

Im Anschluss Wein und kleines Buffet.

Plakat zum download