28.1.14 – Irit Rogoff »Zugänge«

28.Jan 2014

Einladung zum Schlussvortrag im Rahmen der Vortragsreihe

Erinnerungsorte in Bewegung

Dienstag, 28.01.2014, ab 19:00 Uhr
Bundesministerium für Inneres, Großer Festsaal
Minoritenplatz 9 / EG, 1010 Wien

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen befindet sich in einer Phase der Neugestaltung. 2013 konnten zwei neue
Dauerausstellungen sowie ein neuer Gedenkraum eröffnet werden.
Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Erschließung des 28 Hektar umfassenden Lagergeländes. Mittels der Neukonzeption der räumlichen Gestaltung soll den BesucherInnen bei der Besichtigung die geschichtliche Ausdehnung des Lagers, dessen Topografie und auch dessen Bedeutung für die nähere Umgebung und die umliegende Region bewusst gemacht werden.
Irit Rogoff, Kuratorin und Professorin für Visuelle Kultur in London, trägt am Dienstag, 28. Jänner 2014 um 19 Uhr im Festsaal des Innenministeriums vor. In ihrem Vortrag »Zugänge« wirft sie provokante Fragen über noch nicht gedachte Zugänge zu einem Ort historischen Traumas auf.
Dr. Wolfgang Paul, ehemaliger österreichischer Botschafter in Tel Aviv und ehrenamtlicher Sonderbeauftragter für die KZ-Gedenkstätte Mauthausen, wird den Vortrag einleiten. Die TU Wien/Fakultät für Architektur und Raumplanung lädt gemeinsam mit der Universität Wien/Institut für Zeitgeschichte, Institut für Urgeschichte und historische Archäologie und dem Bundesministerium für Inneres/Memorial Mauthausen zu diesem Vortrag ein.

Einladung als pdf


Foto zur Verfügung gestellt von Cathrine Stukhard