x
Acta ZooBot Austria 155.2018 Teil 1 - Cover und Inhalt
Mitteilungen der ZooBot 29Heft2(2018)
"Schriften"154.2018 - Inhaltsverzeichnis

Aakash Web Announcer plugin
Zoologisch-Botanische Gesellschaft Österreich

 

Am Samstag 3. November 2018  findet von 9 bis 13 Uhr ein

 

Pflegeeinsatz im Natura 2000 Schutzgebiet Zeiserlberg

 

statt, zu dem Mitglieder der ZooBot herzlich eingeladen sind mitzuhelfen.

 NACHLESE: 48 Mann/Frau-Stunden wurden im Rahmen der Pflegemaßnahme geleistet!!!! Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!!! 5 Personen aus der Gemeinde Ottenthal mit ihrem Bürgermeister und 5 ZooBot-Mitglieder erhielten nach einer theoretischen Einführung durch Manuel Denner die Werkzeuge ausgehändigt und die Einsatzplätze gezeigt. Auch Manuel und Martina Kainz packten kräftig an!

An einer Stelle wurden die sehr verbreitungsfreudigen Brombeeren mit dem Balkenmäher geschnitten und weggeräumt; Bürgermeister Cermak kündete noch den Einsatz einer Maschine an, die alle Pflanzenreste ausgräbt und entfernt. Eine Teilfläche wurde von Hand mit dem Wiedehopf von Brombeerranken befreit. An der östlichen Grenze des Schutzgebietes wurden Gehölze entfernt, abgeschnitten oder ausgegraben: Weißdorn, Liguster, Schlehe und Hartriegel sowie Rosen. Das anfallende Material wurde neben dem Zufahrtsweg abgelegt und wird von der Gemeinde Ottenthal freiwillig entfernt.

Es gab noch Blätter einiger Exemplare der Crambe tataria in leuchtendem Gelborange zu bewundern, auch einige Fruchtstände (von der Pflanze abgebrochen, da der Verbreitungstyp ein “Steppenroller” ist) mit noch etlichen einsamigen Früchten waren im Areal anzutreffen.

Nach der Arbeit wurden die Helferlein ins Gemeindezentrum zu Kaffee, Kuchen (von 2 Frauen aus der Gemeinde köstlich zubereitet!!!) und weiteren Gesprächen eingeladen. Danke für die Gastfreundschaft!!! Wir können uns vorstellen, im nächsten Jahr wieder bei einem Pflegeeinsatz dabei zu sein!

Text u. Bilder P.H.

Bilder Martina Kainz

Plakat mit Kurzbericht

 

.

ANKÜNDIGUNG: Treffpunkt um 9 Uhr bei der Infotafel beim Schutzgebiet.Schutzgebietsbetreuer DI Manuel Denner wird in Kooperation mit ENU (Ansprechperson DI Martina Kainz)  den Pflegeeinsatz vorbereiten und dafür sorgen, dass Arbeitsgeräte zur Verfügung stehen. So wie dankenswerterweise  im Vorjahr wird das das Schnittgut auch heuer von der Gemeinde Ottenthal freiwillig entfernt – herzlichen Dank dafür!

Es geht darum der Verbuschung entgegenzuwirken, da die Zielart Crambe tataria offene freie Flächen für ihre Existenz benötigt.

Plakat zum download

 

.

 

 

Newsletter

Please subscribe!